So können Sie mitmachen!

Souvenirs aus Moabit

t-shirt-250Inga Damberg ist vor 10 Jahren aus dem Ruhrgebiet nach Moabit gekommen. Ihr Mann folgte einem Jobangebot, sie folgte ihm und gab ihre langjährige Anstellung als Schilder- und Lichtreklameherstellerin auf. Die Familie wurde größer, 2 Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren besuchen die Wartburgschule. Mit kleinen Kindern ist man viel unterwegs. „Für mich ist die Verbundenheit mit dem Kiez sehr wichtig“ erklärt Inga Damberg und stellt fest, dass Gespräche mit Nachbarn und Gewerbetreibenden dort, wo sie die ersten Jahre wohnte, im Kiez rund um Emdener, Wald- und Widefstraße sehr viel leichter entstanden, als in der neuen Wohnungumgebung südlich von Alt-Moabit und Levetzowstraße. Seit etwa 6 Jahren ist Inga Damberg selbstständig. Zunächst als Schildermalerin. „Ich habe von mir aus Vorschläge gemacht, wie neue Geschäfte besser auf sich aufmerksam machen könnten. Ich war sozusagen die Werbekrankenschwester im Kiez.“

Auf die Idee sich kreativ mit Moabit zu beschäftigen, brachte sie das Projekt „moabit zieht an“, das eigentlich zur Entwicklung eines Moabiter Modelabels dienen sollte. Bei der Suche nach kreativen TeilnehmerInnen ging es dann nicht mehr ausschließlich um Mode, sondern alle möglichen kreativen Ideen aus, für oder mit Moabit. Lange ist Inga Damberg mit einem „Moabiter Kissen“ schwanger gegangen, wollte die verkehrsberuhigende Erfindung aus Stein in ein Sitzkissen verwandeln. Doch stellten die verschiedenen Prototypen, die sie genäht hatte, sie nicht wirklich zufrieden. Statt dessen entwickelte sie die „einundzwanzig – T-Shirts“, Hemden auf denen das Handzeichen für Moabit abgebildet ist. Die alte Postleitzahl für Moabit, die 21, ist bei fast allen Moabiter Kindern und Jugendlichen populär.

Außerdem bietet Inga Damberg Bilder, Ketten, Haarspangen, Geburtstags-Shirts und Folienwerbung an. Die Sachen sind auf Kunstmärkten oder auch über das Internet zu erstehen. Die eigene Seite „berlin-einundzwanzig“ ist noch im Aufbau, während der Verkauf als „dinga“ auf dem „Marktplatz für Einzigartiges“ Dawanda schon gut läuft. Gemeinsam geht es eben besser. Auch die Kontakte aus dem Projekt „moabit zieht an“ tragen noch immer, eins der neuen Modelabel ist von Moabit in den Wedding gezogen und hat einen Laden „Montagehalle“ in der Togostraße eröffnet.

magnet-olleburg-150Berühmt wurden Inga Dambergs Moabit Magnete schon im Herbst durch den Heifisch-Blog. Sie sind im Internet im Dreierpack für 10 Euro und bei Wundersamt in der Oldenburger Straße 6 einzeln für 2,95 Euro zu haben. Diese kleinen Moabit-Souvenirs sollte man sich ganz genau ansehen. Nicht nur, dass die 21-Hand deutlich zu erkennen ist, jeder einzelne Magnet trägt in der Hand ein Foto, auf dem genau 21 verschiedene Moabiter Details in teilweise ungewöhnlichen Perspektiven auftauchen. Lauter kleine Bilderrätsel. Selbst für Eingeweihte nicht immer leicht zu lösen.

Nachtrag vom 11. März 2010:
Einen gemeinsamen Stand der Label einundzwanzig Moabit, Kunsthamster und dinga wird es jeden Samstag von 10 – 13 Uhr in der Arminiusmarkthalle geben. Zu finden sind: Anhänger, Accessoires, Blider, Blümchen, Buttons, Daumenkinos, Design, Deko, Filzsachen, Freude, Geschenke, Haarspangen, Hüte, Ideen, Karten, Ketten, Kissen, Knöpfkram, Kunst, Lesezeichen, Obst, Objekte, Ohrschmuck, Ringe, Shirts, Souvenirs, Spaßiges, Sticker, Täschchen … Hier den Flyer herunterladen.

Nachtrag vom 12. Juli 2010:
Der Stand in der Arminiusmarkthalle ist jetzt geschlossen, aber die Moabit-Souvenirs werden weiterhin über die Webseite www.berlin-einundzwanzig.de vermarktet, wie K. Wrobel in der Berliner Woche berichtet. Auf dem diesjährigen Turmstraßenfest macht Inga Damberg wieder einen Stand am Freitag und Samstag.

Am 30. August 2012 hat Inga Damberg den Schlupfladen in der Arminiusmarkthalle eröffnet, geöffnet ist Donnerstag und Freitag 13 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 15 Uhr.

2 Kommentare auf "Souvenirs aus Moabit"

  1. 1
    inga says:

    Hallo liebe Moabiter,
    nächstes Wochenende bin ich beim Inselglück dabei – daher seid Ihr herzlich eingeladen vorbeizuschauen:
    am 27.06 – Samstag von 14 Uhr bis 19 Uhr
    am 28.06 – Sonntag von 14 Uhr bis 19 Uhr
    Inga Damberg, Tile-Wardenberg-Str. 12, 10555 Berlin

    Es git Moabit-Souvenirs vom Label „einundzwanzig“, Bilder der „Kleingartenkolonie Thusnelda“ und dinga-Schmuck.
    *Für die „Moabit-Werk“-Kunstaktion bitte ich jeden, etwas, das Heimat ausdrückt mitzubringen.
    Als Dankeschön gibt es eine Moabit-Hand.
    Das „Moabit-Werk“ wird dann *Sonntag um 18 Uhr* presentiert.

  2. 2
    inga says:

    Ab Samstag, 13. März gibt es in der Arminiusmarkthalle jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr Moabit-Souvenirs und viele andere schöne Dinge zu kaufen von den Labels einundzwanzig Moabit, Kunsthamster und dinga.
    Hier der Flyer: http://www.moabitonline.de/wp-content/uploads/2010/03/einladung_dinga-hamster.jpg

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!