So können Sie mitmachen!

Moabiter Bücherbänke starten mit Buchsammlung

Bookcrossing in Moabit

Gute Nachrichten für alle Lesebegeisterten aus Moabit. In Zukunft liegen Bücher für Sie kostenlos auf der Straße bereit. Möglich wird dies durch die „Moabiter Bücherbänke“, ein Projekt, das die Agentur StadtMuster, die auch die jährlich stattfindende „Lange Nacht des Buches in Moabit“ organisiert, zusammen mit dem Team des Quartiersmanagements Moabit West umsetzt.

Dazu werden vor unterschiedlichen Einrichtungen im Kiez bunt gestaltete Bänke aufgestellt, auf denen Bücher ausgelegt werden. Passanten oder Besucher der jeweiligen Einrichtung können sich diese Bücher kostenlos mitnehmen oder einfach nur ein wenig schmökern, während sie sich auf der Bank ausruhen. Nach der Lektüre können die Bücher wieder auf einer der Moabiter Bücherbänke ausgelegt werden und stehen neuen Lesern zur Verfügung.

Die Bücher werden vor dem Auslegen mit einem Stempel und einer Bookcrossing-Identifikationsnummer gekennzeichnet. Bookcrossing heißt eine Internetplattform, auf welcher der Weg von gefundenen und wieder „freigelassenen“ Büchern weltweit nachvollzogen werden kann. Nimmt also jemand aus Moabit ein Bücherbankbuch mit nach Hause, besteht die Möglichkeit, sich auf http://www.bookcrossing.de einzuloggen und dort anzugeben, wo das gefundene und gelesene Buch wieder ausgelegt wird. So kann die Reise eines Buches mit seinen Stationen nachvollzogen werden. Die Teilnahme am Bookcrossing ist kein Muss. Die mitgenommenen Bücher können auch einfach so ausgelegt oder behalten werden.

Da für die Moabiter Bücherbänke ständig eine gewisse Anzahl von Büchern zur Verfügung stehen muss, beginnen die Organisatorinnen mit einer Buchsammelwoche.

Ihr Bücherregal platzt aus allen Nähten, aber Sie wollen Ihre literarischen Schätze nichts ins Altpapier werfen? Kein Problem, spenden Sie sie doch einfach für das Projekt. Dadurch ermöglichen Sie vielen Leuten im Kiez, sie ebenfalls zu lesen.

Gesucht werden gut erhaltene Bücher aller Genres, für die sich auch andere Lesewillige begeistern können. Also bitte keine Steuerratgeber aus dem letzten Jahrhundert oder Gebrauchsanweisungen für Mikrowellen abgeben, sondern Bücher, die Sie selbst gerne gelesen haben.

Gesammelt werden die Bücher noch mindestens bis 27. April im Quartiersmanagementbüro Moabit West, Rostocker Str. 3, 10553 Berlin.

Sie können zu den Öffnungszeiten dort abgegeben werden (montags, dienstags und donnerstags von 11 bis 13 Uhr, mittwochs von 16 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Absprache). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Melanie Stiewe von der Agentur StadtMuster unter stiewe[at]stadtmuster[.]de oder 0177/ 7423230 oder an Beatrice Pfitzner vom Quartiersmanagement unter pfitzner[at]stern-berlin[.]de oder Tel. 39907195.

Das Projekt wird finanziert mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“.

Das QM-Team und StadtMuster bedanken sich schon vorab für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zum Projekt Moabiter Bücherbänke auf der Webseite des QM Moabit West.

Kontakt:
StadtMuster GbR, Agentur für urbanes Leben,  www.stadtmuster.de

Foto: Gerald Backhaus


Nachtrag vom 2.7.2013:

Zwischenzeitlich sind noch weitere Standorte für Bücherbänke in Moabit hinzugekommen, mittlerweile gibt es in Moabit 18 Bücherbänke. Hier die Standorte:
Stadtschloss Moabit, Nachbarschaftshaus Rostocker Straße 32 # Freddy Leck sein Waschsalon, Gotzkowskystraße 11 # Psychosoziale Initiative Moabit e.V. Waldstraße 7 # „Martha & Maria“, Waldstraße 32 # Arminushalle, Arminiusstraße 2  #Mädchen-Kultur-Treff Dünja,  Jagowstraße 12 #  B-Laden Lehrter Straße 27–30 # Gartenarbeitsschule Tiergarten/ Schulgarten Moabit Birkenstraße 35 # Ottospiel-Platz, Alt-Moabit 34 # Jugendtheaterwerkstatt Initiative Grenzen-Los! e.V. Wiclefstraße 32 # Pädagogische Werkstatt Emdener Straße 47 # Quartiersmanagement Moabit West, Rostocker Straße 3 # Jugendhaus B8, Berlichingenstraße 8-11 # Coffee Break, Jagowstraße 23 # SOS Kinderdorf, Waldstraße 23/24. #  Dodo-Haus, Huttenstraße 30 # Remise – Kleine Galerie in Moabit, Beuselstraße 2 # Restaurant Probier Mahl, Dortmunder Straße 9

Artikel in der Berliner Woche zu den Moabiter Bücherbänken und auch in der Berliner Morgenpost.

9 Kommentare auf "Moabiter Bücherbänke starten mit Buchsammlung"

  1. 1
    Susanne says:

    Das diesjährige deutschsprachige Bookcrossing-Treffen findet in Berlin statt, Tagungsort: A+O Hostel in der Lehrter Straße:
    http://buc2012.wordpress.com/
    und bis zum 14.5. steht dort auch eine gut bestückte Bücherboxx:
    http://buecherboxx.wordpress.com/2012/05/10/wanderboxx/

  2. 2
    Maike says:

    Wenn die Regale überquellen oder der Bedarf an Lesestoff höher ist – hier noch ein Tipp: http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0112/011209b.htm

    Das Cafe Tasso und das Antiquariat kann ich sehr empfehlen. Ist natürlich eine Reise in den fernen Osten (nach Friedrichshain), aber dort die Frankfurter Allee anschauen oder was man sonst so sehen will, und dann Bücher stöbern, sich dabei über die günstigen Preise wundern, und bei Kaffee und Kuchen die Beute anknabbern… Nein, dies ist keine kommerzielle Werbung. Der Erlös des gemeinnützigen Betriebs wird für die Schaffung und den Erhalt integrativer Arbeitsplätze verwendet.

  3. 3
    Jürgen Schwenzel says:

    Mittlerweile gibt es 18 Standorte für Bücherbänke in Moabit, teilen die Initiatoren des Projektes mit. Alle gegenwärtigen Standorte sind im Nachtrag zum Artikel aufgeführt.

  4. 4
    Lorena says:

    Leider gibt es die Bücherbank an der Aminiushalle wegen Vandalismus nicht mehr..

  5. 5
    Susanne Torka says:

    Aber an den meisten anderen Standorten gibt es sie weiterhin!

  6. 6
    Moa says:

    in der Aufzählung fehlt das Bürste hinterm E-center da steht auch eine

  7. 7
    Netzgucker says:

    Die Liste ist ja auch schon mehr als 2 Jahre alt, vielleicht sind nicht mehr alle Bänke bespielt – aber viele habe ich schon selbst gesehen

  8. 8

    […] Motto lautet: „Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!“ Ein verwandtes Projekt sind die Moabiter Bücherbänke, wo einige Bücher mit Aufklebern versehen sind. Damit kann man sie auf der Internetseite […]

  9. 9
    Zeitungsleser says:

    eigentlich komisch, dass die Bücherbänke funktionieren, aber die Bücherbox im Rathaus nicht:
    http://www.berliner-woche.de/moabit/soziales/nehmen-statt-geben-projekt-buechertauschboxen-in-warteraeumen-gescheitert-d94091.html

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!