So können Sie mitmachen!

Kontaktstelle PflegeEngagement

Gemeinsam für eine verbesserte Lebensqualität von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen

Beim Kieztreffen von BürSte im Januar hat Sven Kirschke die Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte vorgestellt.

Durch die demografische Entwicklung, d.h. durch den Anstieg der Pflegebedürftigen und der Abnahme potenzieller Pflegepersonen im häuslichen Umfeld, ergibt sich die Notwendigkeit rechtzeitig bedarfsorientierte alternative Hilfsangebote zu schaffen, um die Lebensqualität der pflegebedürftigen Menschen zu verbessern sowie familiäre Pflegearrangements zu unterstützen und zu ergänzen. Sieben von zehn Pflegebedürftigen in Deutschland werden von Angehörigen oder Freunden/innen gepflegt. Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst dramatisch. Viele der Pflegenden fühlen sich allein gelassen, schlecht informiert über Hilfsmöglichkeiten und mit der Pflegesituation    überfordert.

Die eigens dafür eingerichteten „Kontaktstellen PflegeEngagement“ sind in jedem Berliner Bezirk vertreten und sollen Bürger/innen ermutigen, freiwillige, möglichst selbstbestimmte Netze der Hilfe und Unterstützung von Pflegebedürftigen sowie deren Angehörigen zu entwickeln.

Sind Sie pflegebedürftig oder pflegende/r Angehörige/r und möchten mit Gleichbetroffenen in Kontakt treten? Möchten Sie gemeinsam mit anderen aktiv werden um möglichst lange selbstbestimmt leben zu können? Oder möchten Sie sich ehrenamtlich für Pflegebedürftige oder Angehörige engagieren?

Die Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte bietet:

  • Beratung zu Unterstützungsmöglichkeiten
  • bringt Einzelne und Familien bei Pflegebedürftigkeit zusammen mit Ehrenamtlichen, die Unterstützung leisten
  • unterstützt Ehrenamtliche bei Besuchen und Begleitung sowie Alltagsdiensten

So konnte im Anschluss an das Kieztreffen die Hilfe sofort umgesetzt werden. Eine ältere Bewohnerin aus dem Stephankiez hatte Monate zuvor ein Schreiben vom Bezirksamt Mitte erhalten. In diesem Schreiben ging es um die Frage, ob sie Hilfe in der Häuslichkeit benötigt. Sie beantwortete das Schreiben mit ja und schickte es den Adressaten zurück. Da sie bis zu diesem Zeitpunkt nichts gehört hatte, nahm sie die Gelegenheit beim Kieztreffen wahr und bat den Mitarbeiter der Kontaktstelle um Hilfe. Die KPE Mitte nahm sich der Angelegenheit an und half innerhalb kürzester Zeit bei der Vermittlung an die zuständige Ansprechpartnerin im Bezirk. Bereits eine Woche nach dem Kieztreffen konnte sich die Anwohnerin über häusliche Unterstützung freuen.

Alle Angebote sind kostenfrei. Sprechen Sie mich an. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Gefördert werden die Kontaktstellen durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, die Landesverbände der Pflegekassen und den Verband der privaten Krankenversicherung e.V. in Berlin.

Mein Name ist Sven Kirschke, ich bin 44 Jahre alt und lebe seit 2006 in Moabit. In Berlin angekommen, begann ich als examinierter Krankenpfleger auf einer Sozialstation in Tiergarten. Im Jahr 2008 wurde mir die Öffentlichkeitsarbeit der Sozialstation übertragen. Aufgrund dieser Tätigkeit, entwickelten sich viele Kontakte zu Arztpraxen verschiedener Fachrichtungen, persönliche Kontakte zu den Vertreter/innen der Seniorengruppen in den Kirchengemeinden, zu verschiedenen Anbietern im Gesundheitsdienst, wie   z.B. Sanitätshäusern, Krankengymnastikpraxen und Krankenhäusern.

Seit dem 1. Oktober 2010 leite ich das Projekt „Kontaktstelle PflegeEngagement“ pflegeflankierendes Ehrenamt und Selbsthilfe im Bezirk Mitte. in der Trägerschaft der StadtRand gGmbH.

Kontakt:
Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte für pflegeflankierendes Ehrenamt und Selbsthilfe, StadtRand gGmbH, Lübecker Str. 19, 10559 Berlin
Tel: 030-22194858 / Fax: 030-22194859 / mobil: 0176-38467745
Tel: 0177-8903516 (Angehörigengruppe in türkischer Sprache)
Sprechzeiten: Mo 10-12 Uhr / Di 16-18 Uhr / nach Vereinbarung
www.stadtrand-berlin.de

Text: Sven Kirschke
Zuerst erschienen in LiesSte, Zeitung für den Stephankiez, Nr. 21, Frühjahr 2012

Aktuelle Termine der Kontaktstelle PflegeEngagement:

„Wir bedauern Ihrem Antrag nicht stattgeben zu können“
Vom Weg durch den Behördendschungel und den Möglichkeiten des Widerspruchsverfahrens.
Referentin: Beatrice Bayer
Mi. 18.April 2012, 15 – 16:30 Uhr
Stadtschloss Moabit, Rostocker Str. 32 / 32b, 10553 Berlin

Mehr Wissen – Mehr Teilhabe – Mehr Gesundheit
für Familien mit pflegebedürftigen, kranken und behinderten Kindern, Jugendlichen und allen Interessierten
Auftaktveranstaltung – in deutscher und türkischer Sprache
Mi. 18. April 2012, 10 – 13 Uhr
Rathaus Tiergarten, BVV-Saal, Mathilde-Jacob-Platz 1

Weitere Veranstaltungen zu Einzelthemen finden monatlich statt, siehe auch Veranstaltungskalender. Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation des Bezirksamts Mitte, MenschenKind Koordinierungsstelle, Inter-Aktiv e.V., Pflegestützpunkte Berlin und der Kontaktstelle PflegeEngagement Mitte.

Flyer Auftaktveranstaltung deutsch – Flyer Auftaktveranstaltung türkisch
Flyer Veranstaltungsreihe deutsch  –  Flyer Veranstaltungsreihe türkisch

Nachtrag:
Artikel über die Arbeit der Kontaktstelle Pflegeengagement mit Ehrenamtlichen in der Berliner Woche.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!