So können Sie mitmachen!

KiezLAN startet neuen Kiezknoten


Kostenloses WLAN-Netzwerk für Moabit-Ost und darüber hinaus

Schon im vergangenen Jahr hat der Verein IN-Berlin e.V. sein Projekt des Aufbaus einer Netzwerkinfrastruktur über ein WLAN gestartet. Die Erstausgabe vom Februar/März 2011 der vom Quartiersmanagement Moabit Ost herausgegebenen Stadtteilzeitung „21° Ost“ hatte darüber berichtet, der Artikel von Bianka Spieß dazu ist auch auf MoabitOnline veröffentlicht. Individual Network Berlin e.V., kurz „IN-Berlin“, ist ein Bürgernetzverein, der in der Lehrter Straße 53 beheimatet ist. Gefördert wird das QF3-Projekt mit Geldern aus dem Quartiersfonds des QM Moabit Ost.

Da ein für das bisher schon betriebene Netzwerk wichtiger Standort auf dem Dach des „kubu“ bald voraussichtlich nicht mehr nutzbar sein wird, haben die IN-Berlin Netzwerker lange nach neuen weiteren Knotenpunkten für WLAN Antennenstandorte auf Dächern im Moabiter Osten gesucht. Jetzt ist ein neuer Standort gefunden und in den Probebetrieb gegangen.

Installierte KiezLAN Antennen auf dem Dach des GSZM

Der neue zentrale KiezLAN-Netzwerkknoten befindet sich in 50 Meter Höhe über dem Erdboden, auf einem der höchsten Dächer Moabits, nämlich auf dem des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, dem Hochhaus auf dem GSZM-Gelände. Wer das Dach des Gebäudes sehen kann, hat gute Chancen, sich auch mit dem KiezLAN verbinden zu können. Derzeit ist das KiezLAN allerdings nur östlich vom GSZM-Hochhaus zu empfangen, doch sobald die erforderlichen Genehmigungen vorliegen, soll der Empfangsbereich erweitert werden. Angebunden ist diese WLAN-Relaisstation auf dem Dach per Richtantennen an eine Basisstation auf dem Dach des Hauses in dem die Vereinsräume von IN-Berlin liegen, eine zweite Funkverbindung als Redundanz zu einem Rechenzentrum im Fokus Teleport, in dem IN-Berlin einige seiner Server betreibt, ist vorbereitet.

Genau genommen müsste das KiezLAN übrigens „KiezRAN“ heißen, denn das „LAN“ in KiezLAN ist Computersprech für „Local Area Network“, was „lokales Netzwerk“ heißt und eben lokal, z.B. Zuhause oder im Büro, Computer miteinander verbindet. Das KiezLAN/RAN ist jedoch so ein Ding zwischen lokalem Netzwerk und Internet, sozusagen ein „Regional Area Network“, denn es ermöglicht den Zugriff auf Webseiten, aber auch ganz allgemein auf Netzwerkdienste, die einen regionalen Bezug haben oder regional verortet sind.

„Es ist unser Anliegen, den Menschen hier im Kiez das Wissen zu vermitteln, wie man selber internetartige Netzwerke aufbaut und betreibt. Schon für wenige Euro lassen sich Richtfunkstrecken und Netzwerke über mehrere Kilometer realisieren. Der Umgang mit dieser Technologie macht Spaß und man kann viel dabei lernen. Mit dem Relais auf dem GSZM haben wir einen soliden Grundstein für die Vernetzungsaktivitäten im Kiez und darüber hinaus gelegt“, sagt Marc Lagies, einer der Initiatoren von IN-Berlin über das Projekt. Für die Inhalte der lokalen Netzwerke, die über das WLAN betrieben werden können, sind alleine die Nutzer des Kieznetzes zuständig, sie haben die Chance, die bereitstehende Infrastruktur kostenfrei für ihre Zwecke zu nutzen.

Wie das geht, und wie dabei auch für die notwendige Sicherheit der einzelnen Netzwerkverbindungen innerhalb des KiezLAN gesorgt wird, dafür gibt es zu dem Projekt monatliche Treffen, auf denen die Interessenten mit den Technikern und Projektmachern zusammen kommen können. Bei IN-Berlin werden eben nicht nur technische, sondern auch persönliche Kontakte gepflegt. Auf monatlichen Treffen können sich interessierte Moabiter detailliert über das Projekt informieren und andere Teilnehmer des Netzwerks kennenlernen. Die Treffen bieten auch Gelegenheit Gerätschaften und Software für die Teilnahme am KiezLAN zu konfigurieren, zu programmieren oder zu bauen, z.B. Richtfunk-Antennen, die die Empfangs- und Sendekapazitäten der Teilnehmergeräte erheblich vergrößern. Den Teilnehmern des Projektes steht dafür eine Elektronikwerkstatt zur Verfügung, nebst fachkundiger Anleitung. Die Treffen finden immer am letzten Freitag des Monats, ab 19:00 Uhr, in den Räumen des IN-Berlin e.V., Lehrter Straße 53, 10557 Berlin statt, das nächste Mal also am 25. Mai 2012. Also nichts wie hin! Auch die künftigen Termine sind auf der Website des KiezLAN angekündigt.

Autoren: Marc Lagies, Jürgen Schwenzel

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!