So können Sie mitmachen!

Protestaktion für Kantine

moabit_kantine-250Noch hat nicht jeder davon Wind bekommen! Im nächsten Jahr sollen in allen drei Rathäusern des Bezirks Mitte die Kantinen geschlossen werden. In der Karl-Marx-Allee steht die Entscheidung definitiv fest, ein wenig Hoffnung gibt es vielleicht noch für die Müllerstraße und am Mathilde-Jacob-Platz. Die Berliner Zeitung berichtete bereits am 20. Oktober.

Abgesehen von den ca. 20 Arbeitsplätzen werden damit auch soziale Treffpunkte der Anwohner wegfallen. Besonders hart trifft es ältere Stammgäste, die teilweise seit über 10 Jahren diese Einrichtungen besuchen. Überzeugende Argumente für die geplanten Schließungen finden sich nicht. Auf der einen Seite spricht man von der Notwendigkeit die Räume zur Lagerung von Akten und Unterlagen nutzen zu müssen, auf der anderen Seite möchte man durch die Schließung ca. 282.000 Euro einsparen. Das Argument, mit den Einsparungen diverse Jugendeinrichtungen am Leben erhalten zu wollen, hält Frank Wolf „doa21“ für eine bewusste Provokation. „Hier versucht man junge und alte Menschen im Kiez gegeneinander auszuspielen um vom eigentlichen Problem abzulenken. Das können wir uns doch nicht bieten lassen!“

Demonstriert wird gemeinsam mit Susanne Torka und Frank Wolf „doa21“ am Freitag, den 30. Oktober 2009 in der Zeit von 12-15 Uhr vor dem Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1. Wir bitten jeden aktiven Kiezanwohner, mit seiner Unterschrift gegen die Schließung der Kantinen einzutreten.

Nachtrag vom 30.10.:
Die Aktion war ein voller Erfolg! 330 neue Unterschriften sind neu dazu gekommen.  Ursula Bartel und Brigitte Grimm hatten spontan vor 14 Tagen, als sie von der geplanten Schließung der Kantine zu März 2010 hörten, mit der Sammlung von Unterschriften begonnen. Bisher waren 550 Unterschriften der regelmäßigen Kantinen-Besucher zusammengekommen. Jetzt sind es also 880! Wer noch unterschreiben möchte, hat am Montag in der Kantine noch Gelegenheit dazu. Am Dienstag sollen die Unterschriften dem Vorsteher der BVV, Herrn Davids, übergeben werden.

Moabiter Meinungen heute vor dem Rathaus
Klara Kogul und Günter Riemann: „Wir gehen jeden Tag in der Rathaus-Kantine essen. Sie darf einfach nicht geschlossen werden.“ (Bild 1)
Wolfgang Himmel: „Die Kantine ist ein sozialer Treffpunkt für die alten Leute. Ich bin regelmäßig dort. Man kennt sich, man unterhält sich. Soziale Kontakte sind gerade für uns Alte wichtig.“ (Bild 2)
Eine 84jährige Dame: „Ich weiß gar nicht, was ich machen soll, wenn es die Kantine nicht mehr gibt. Kochen kann ich nicht mehr, ich bin 84 und habe sehr wenig Geld. Wenn ich mir Essen auf Rädern bestellen muss, dann kann ich mir nur jeden 2. Tag ein warmes Essen leisten.“
Ute Adam: „Die Kantine wird hauptsächlich von älteren Menschen genutzt. Von denen, die nur eine geringe Rente haben. Hier leben so viele Familien, die wenig Geld haben. Einsparungen in allen sozialen Bereichen dürfen nicht sein, sonst geht Moabit ganz den Bach runter und verslumt.“

Mehr Bilder finden sich bei Moabit-ist-Beste.

24 Kommentare auf "Protestaktion für Kantine"

  1. 1
    doa21 says:

    so sieht es aus, und der Rané findet hoffentlich auch Zeit auf eine Unterschrift;-) Natürlich auch auf einen Kaffee…. Um rege Teilnahme wird gebeten!

  2. 2
    Andy ASV says:

    hey,

    alle hin da, arbeitsplätze sind extrem wichtiggggggggg..insbesondere in moabit

    würde auch kommen, wenn ich nicht in PB arbeiten müsste…doa21 vertritt mich aber…um rege anwesenheit bitte ich auch

  3. 3
    doa21 says:

    leider hat sich Rane noch nicht gemeldet, hoffe er ist nicht im Urlaub;-(

  4. 4
    Rané says:

    Lieber doa21,
    bin nicht im Urlaub, ist eh ein Fremdwort, hoffe, ich schaffe es, nach einem netten Besuch bei unserem Jobcenter. Die ökonomische Kacke ist eh überall
    am Dampfen und der Topf kocht bei der neuen Regierung eh über, in den
    Ländern und bei den Kommunen. Liebe niederländische und englische
    Journalisten, die deutschen sind wohl gekauft ?

  5. 5
    doa21 says:

    bitte heute Abend um 19.30Uhr RBB Abendschau einschalten.
    Aktion war ein voller Erfolg. Bilder bereits online zu sehen auf http://www.moabit-ist-beste.de

  6. 6
    Andy ASV says:

    Klasse..Teilerfolge sind wichtig…freut mich

  7. 7
    doa21 says:

    330 Unterschriften in 3 Std., das allgemeine Interesse scheint dazusein, hier der Link zur Abendschau Sendung, falls es jemand verpasst hat.

  8. 8
    Susanne Torka says:

    Wir informieren möglichst ausführlich. Die Überlegungen und Argumentationen innerhalb des Bezirksamtes sind der Beantwortung einer Dringlichkeitsanfrage der Grünen-Fraktion in der BVV Mitte durch den zuständigen Stadtrat Carsten Spallek (CDU) zu entnehmen. Deshalb stellen wir sie hier als Download zur Verfügung.
    http://www.moabitonline.de/wp-content/uploads/2009/11/DringlichkeitsanfrageRathauskantinen.pdf

  9. 9
    Rané says:

    Gute Aktion, da fällt mir doch der olle Brecht ein:
    „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral“!

  10. 10
    suse says:

    logisch, die Kantinen, jedenfalls in Wedding und Moabit sollen bleiben (in der Karl-Marx-Allee kenne ich mich nicht aus). Trotzdem möchte ich Alternativen, die eher am Rande Moabits liegen, bekannt machen:
    In Moabit-Ost, im Kubu, Rathenower Straße 17 (oben) gibt es Mittagessen für Anwohner mo – fr von 11:30 bis 14 Uhr, zum Preis von 2,50 bis 3,70 Euro. Ab 15 Uhr Essen für Jugendliche (Preise 1,50 bis 3 Euro)
    Außerdem in weiteren Räumen in der Rathenower Straße 17 das Proekt „Essen unter Dach“, das auch den Warmen Otto beliefert. Wer hier essen möchte, braucht einen Nachweis der Bedürftigkeit.
    In Moabit West gibt es das Nachbarschaftsrestaurant des SOS-Kinderdorfs Moabit in der Waldstraße 23/24 und den Nachbarschaftstreff im Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32 b (Preise: 2,50 für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder). Hier kann der Wochen-Speiseplan herungergeladen werden: http://moabiter-ratschlag.de/nachbarschaftshaus/

  11. 11
    Rané says:

    Jetzt wird mir die Suse sympathisch, gute Infos, danke. *g*

  12. 12
    doa21 says:

    wird auch mal angetestet, danke für die Info Suse!

  13. 13
    Pressemitteilung BA says:

    Pressemitteilung des Bezirksamts Mitte vom 4.12.09 (für Wedding und Moabit bitte den Schluss beachten):
    Betreibervertrag für Kantine am Rathausstandort Mitte muss zum Zweck einer Neuvergabe gekündigt werden
    Der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Immobilien, Ordnungsamt, Carsten Spallek, informiert:
    Das Bezirksamt Mitte hat auf Vorschlag des für den Betrieb der Kantinen zuständigen Stadtrats Carsten Spallek beschlossen, den Betreibervertrag für die Kantine im Rathausstandort Mitte zum 12.Juli 2010 zu kündigen, weil das Land Berlin nach den haushaltsrechtlichen Grundsätzen, insbesondere dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit, verpflichtet ist, Betreiberverträge in regelmäßigen Abständen neu zu vergeben, „Ob es tatsächlich zu einer Neuausschreibung des Vertrages kommen wird, ist allerdings vom Ergebnis der Erarbeitung von Planungsdaten für eine schlüssige und nachhaltige Nachnutzung, insbesondere im Zusammenhang mit der Aufgabe des Dienstgebäudes Seesstr. 49, abhängig, das bis zum 31.03.2010 vorliegen muss“, so Spallek.
    Über den Betrieb der weiteren Kantinen in den Rathausstandorten Wedding und Tiergarten wird Anfang des Jahres im Bezirksamt entschieden.
    Die Kantine im Rathausstandort Müllerstr. bleibt wegen dringend notwendiger Arbeiten an der Heizungsanlage voraussichtlich vom 15.04 bis 30.09.2010 geschlossen.
    Medienkontakt:
    Bezirksamt Mitte, Carsten Spallek, Telefon 9018 44600

  14. 14
    EK says:

    Gibt es in Moabit eigentlich eine Ausgabestelle der Berliner Tafel?

  15. 15
    Susanne Torka says:

    Ja!
    in der Evangelischen Erlöser-Kirchengemeinde, Wikinger Ufer 9, 10555 Berlin
    Donnerstags 12:00 Uhr – 13:00 Uhr
    DIE LOSE WERDEN UM 11.50 UHR AUSGETEILT für die PLZ: 10551, 10553, 10555, 10557, 10559, 10785+10787 (Tiergarten)
    Zusätzlich gibt es einen Büchertisch.

  16. 16
    doa21 says:

    alter Schwede, der Herr Spallek will aber mit GANZ unmenschlichen Aktionen an die politische Spitze wie ich sehe……sehr unsympathischer Geselle wie ICH finde (rein meine Meinung (nach dem ich das hier verlinkte PDF bis zum Schluss gelesen hatte und ihn beim RBB zum Thema sprechen hörte)). Wird auf jeden Fall kein Freund von mir werden.

    Ich miete mir die Kantine und verpachte sie an den jetzigen Betreiber zum Nulltarif, wäre doch auch eine Idee;-)

  17. 17
    Susanne Torka says:

    Im Berliner Abendblatt vom 30.1. ist eine kurze Notiz zu lesen: Die Kantinen im Wedding und im Tiergarten bleiben, da laut Stadtrat Carten Spallek die Prüfung ergeben hätte, dass die Schließung weder wirtschaftlich noch politisch sinnvoll sei. Doch könnten Betreiber wechseln, der Bezirk leitet Interessenbekundungsverfahren ein. Und im Wedding wird vom 15.4. – 30.9.10 die Heizungsanlage saniert. Nachzulesen auf der Seite 1 (ganz rechts):
    http://abendblatt-berlin.de/fileadmin/pdf_archiv/KW_04/Tiergarten_vom_30.01.2010.pdf
    Auch in der Berliner Woche vom 27.1. auf Seite 1 mit weiteren Einsparungen von Büroflächen:
    http://www.berliner-woche.de/fileadmin/Wochenblatt-Ausgaben/2010/1004_TG.pdf

  18. 18
    Jürgen Schwenzel says:

    Auch die Schließung der Kantine im Rathaus Mitte (Karl-Marx-Allee) ist vom Tisch. Dies hat das Bezirksamt Mitte in seiner heutigen Sitzung beschlossen, wie der zuständige Bezirksstadtrat Carsten Spallek mitteilt. „Die Prüfung hat ergeben, dass – wie bereits an den Standorten Tiergarten und Wedding – auf eine Schließung verzichtet werden kann. Das Ziel, durch die Umnutzung der Kantine Büroflächen zu gewinnen, können wir durch andere Maßnahmen erreichen.“ sagt Spallek

  19. 19
    R@lf says:

    Konnte man nicht auch mal in der Postkantine in der Lübecker Straße essen gehen?
    (Die POST will übrigens dieses Jahr noch alle verbliebenen Filialen schließen.)

    Vielleicht sollten wir uns alle mal einen Kiez-Kantinenrundgang mit Verkostung verordnen. Das dient den Kantinen und wir entdecken vielleicht neue kulinarische Genüsse zu erschwinglichen Preisen.

    Übrigens hier noch ein anderer Tipp, wer auf billiges Essen angewiesen ist:
    http://squat.net/stressfaktor/vokue.php
    (Vorsicht: nicht ganz aktuell, Brunnen183 wurde bekanntlich geräumt)
    Das sind die sog. „Volxküchen“ der linksalternativen Szene, wo es oft für wenig Geld geniales Futter gibt – etwas Abenteuerflair inclusive. Jeden Tag haben welche auf. Groninger Str. 50 im Wedding ist z.B. nahe. Wer ein Sozialticket hat, kann hinfahren. Oder auch mal Hinradeln. Das ist auf der Rückfahrt gut für die Verdauung. 😉

  20. 20
    doa21 says:

    Damit hat sich gezeigt, Einsatz lohnt sich! Die Demo gegen die Schließung war zwar nur eine Aktion, dennoch konnten wir mit spontaner Medienpräsents des RBB für Aufmerksamkeit sorgen (hatte damals nur einen Tag vor der Demo ein paar Redaktionen angeschrieben, klasse Resonanz).

    @ Susanne: Danke für die unkomplizierte Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit! (also für die Anmeldung und Durchführung damals).

    Wir gehen also alle weiter in der Kantine essen;-) Zu hören, dass die Post schließen soll klingt für Moabit aber auch nicht gut….. Damit geht die Turmstraße in beide Richtungen leer aus. Hertie, Woolworth + Post weg? Was bleibt da noch?

  21. 21
    A. H. says:

    Und wenn erst ma der Lebensmittel-Großmarkt anne Siemensstraße uffmacht, obwohl et anne Beusselbrücke bereits eenen jibt, und alle Moabiter Kneipiers und Händler denn da einkoofen, is anne Turmstraße und inne Markthalle bald der Rest weg. Denn haben die Politik und dit Bezirksamt Moabit jeschafft. Ick kann nur sajen: Moabiter, klappt de Brücken hoch und jeht uffe Barrikaden !!!

  22. 22

    Betrieb der Kantinen an den Rathausstandorten Müllerstr. 146 und Mathilde- Jacob-Platz 1:

    Nach Beendigung des Interessenbekundungsverfahrens wurde für den Standort Mathilde-Jacob-Platz 1 ein neuer Betreiber ausgewählt. Es handelt sich hierbei um den Betreiber der Kantine am Rathausstandort Müllerstr. 146.
    Die Bewirtschaftung wird zum 01. April 2010 wechseln. Es wird um Verständnis gebeten, dass es in einer Übergangsphase zu kurzfristigen Einschränkungen im Angebot oder tageweisen Schließungen kommen kann. Der neue Pächter sicherte zu, den Regelbetrieb schnellstmöglich aufzunehmen.
    Auch für den Standort Müllerstr. 146 wurde das Interessenbekundungsverfahren zum Abschluss gebracht. Einziger Bewerber hier war der bisherige Pächter, der deshalb für den Nachfolgevertrag den Zuschlag erhielt. Dennoch muss der Kantinenbetrieb zum 15. April 2010 wegen dringender Bauarbeiten an
    der Heizungsanlage eingestellt werden. Mit einer Wiederinbetriebnahme ist im Oktober 2010 zu rechnen.
    Für Rückfragen steht Stadtrat Carsten Spallek unter der Telefonnummer 9018-44600 zur Verfügung.

  23. 23
    Rainer says:

    Stand 09.11.2010 Kantine Müllerstraße: Laut Stadtrat Carsten Spallek konnte die Kantine Müllerstr. bisher nicht eröffnet werden, weil sich herausgestellt hat, dass die Küchengeräte nicht in Ordnung sind (Kriechströme etc.). Deswegen muss auch ein neues Interessenbekundungsverfahren gemacht werden (da die Voraussetzungen andere sind). Ein Eröffnungs-Datum kann unter diesen Umständen noch nicht genannt werden. Es wäre aber durchaus im Bereich des Möglichen, dass die Kantine noch in diesem Jahr eröffnet werden kann. Na immerhin!

  24. 24
    doa21 says:

    und ik stand neulich unwissend vor verschlossenen Türen;-)

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!