So können Sie mitmachen!

Moabit wird Konsumparadies

Der Ruf unseres Stadtteils als Billigladen-Mekka Berlins ist bald hin. Statt 1-Euro-Geschäften werden bald Gucci, H&M und Super-Chic-Schick-Stores das Bild Moabits bestimmen. So jedenfalls könnte es sein, wenn alle Pläne, die jetzt zur Entscheidung anstehen, verwirklicht werden. Demnach wird das ehemalige Hertie-Kaufhaus am U-Bhf. Turmstraße abgerissen und durch ein dreimal so großes Gebäude ersetzt.
Die alte Schultheiß-Brauerei an der Stromstraße soll völlig entkernt werden, hier ist ein neues Einkaufscenter vorgesehen, wie es sie schon in fast allen Bezirken gibt. Wahrscheinlich heißt es dann Strom-Arcaden oder Turm-Center, egal, innen sind die Teile eh kaum zu unterscheiden. Die aktuelle Planung sieht unter anderem ein neues Gebäude an der Turmstraße vor, in das C&A einziehen soll. An der Perleberger Straße soll eine Kaufland-Filiale entstehen. Insgesamt rund 20.000 Quadratmeter Verkaufsfläche sind laut Projektmanagement vorgesehen. Eine große Mall mitten durch das denkmalgeschützte Sudhaus soll die Neubauten im Norden und Süden des Grundstücks miteinander verbinden.
Etwas bescheidener gibt sich der Edeka-Neubau, dessen Bauvorbereitungen bereits laufen: Auf dem ehemaligen Gelände der Paech-Brot-Großbäckerei zwischen Stephan- und Birkenstraße wird gerade der Boden für das neue „E-Center“ ausgehoben. Hier entsteht auf zwei Etagen der größte Edeka-Markt Deutschlands, daneben sind nur wenige Läden und eine Apotheke zugelassen, alles also in kleinerem Maßstab und eher kiezverträglich, als ein „Arcaden“-Konsummonster.

Nicht, dass ich etwas gegen eine Aufwertung Moabits hätte, auch die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe kann dem Stadtteil eher gut tun. Wenn wir mal eine KFC-Filiale, ein Kino oder sogar ein Theater bekommen würden, wäre das schon nicht schlecht. Aber einen Center-Neubau, der automatisch den Bankrott der letzten Fachgeschäfte zur Folge hat, lehne ich ab. Denn dann wird der westliche Teil der Turmstraße und Alt-Moabit endgültig veröden.

22 Kommentare auf "Moabit wird Konsumparadies"

  1. 1
    kuni says:

    die angaben sind falsch. auf dem ehemaligen paech-brot gelände entsteht kein Edeka-Center.
    richtig ist das Edeka in eines der 5 Stockwerke einzieht.
    Daneben gibt es ein Gesundheitstockwerk mit Ärzten, mediz.anwendungen wie Krankengymnastik etc, des weiteren zahlreiche Läden, ein Indoor-Spielplatz, DRK, und in einem Nebengebäude gibt es ein Bürgerzentrum was gänzlich von dem Kauftempel bezahlt wird. Ist doch super!

  2. 2
    olaf says:

    warum steht den der tolle Edeka noch nicht? Oder wollen die eventuell nur eine einfache Blechkiste da hinstellen??? und das mit den ärzten etc. ist nur vorgeschoben gewesen.
    da ist es mir doch lieber das direkt etwas an der turmstraße entsteht und dann noch ein denkmalambiente mit einbezogen wird.
    aktuell ist die schultheissbrauerei ja wohl auch keine augenweide mit dem humana-second-handladen an der ecke. oder?

  3. 3
    snuk says:

    gut zweieinhalb jahre später erinnert mich das irgendwie an den spruch von den „blühenden Landschaften“. allzu viel ist von den plänen wohl nicht übriggeblieben, oder?

  4. 4
    Rané Schmidt says:

    Nur das Klohäuschen Strom- /Ecke Turmstrasse wird alles überleben. Wie wäre es auf dem Dach mit einem „Speaker`s Corner“ ? *g*. Welche Drogen nehmen eigentlich Stadtplaner, bei den meisten Kreativen geht`s ja auch ohne (zumindest ohne die „harten“).

  5. 5
    Susanne Torka says:

    @snuk
    mit Deiner Bemerkung meintest Du bestimmt das Schultheiß-Gelände. Darüber kannst Du hier http://www.moabitonline.de/380 mehr nachlesen, auch in den Kommentaren. Es dauert, aber erst kürzlich, Anfang August, beim Rundgang mit dem Heimatverein erzählte Thorsten Reschke als Referent, dass der B-Plan weiterbearbeitet wird und ein Kompromiss mit dem Denkmalschutz in Sicht ist, nachdem der Investor den Architekt gewechselt hat und die Pläne geändert. Aber gesehen haben wir die Pläne noch nicht, wohingegen man die Entstehung auf dem Paechbrot-Gelände nun life verfolgen kann.

  6. 6
    snuk says:

    @susanne
    danke für das update. das paechbrot-gelände haben wir uns einigen tagen angeschaut. das nimmt ja jetzt schon formen an. Aber da war ausser vom schultheiss-gelände u.a. auch noch von einem abriss des hertie-gebäudes und einem neuen c&a die rede. ich fürchte, dass es bei der immer noch dauernden finanzkrise schwierig sein wird, solche projekte zu finanzieren. eine shopping-mall auf dem schultheiss gelände würde bestimmt der ganzen turmstrasse einen schub geben. die wäre dann auch für andere geschäfte als spielotheken und 99cent-shops attraktiv.

  7. 7
    Susanne Torka says:

    C&A ist nach wie vor (neben Kaufland) einer der sogenannten Ankermieter der Schultheiß-Investoren. Deren letztes Projekt ist der Tempelhofer Hafen. Ich war noch nicht da, aber man kann ja mal schauen gehn.
    Und was mit dem Hertie-Grundstück passieren wird?? Die Schließung ist ein Trauerspiel für Moabiter Kunden und ganz besonders für die Angestellten.

  8. 8
    quitzow says:

    Warum gibt es Leute, die WOLLEN, daß Moabit keine gescheite Einkaufsmöglickeiten anbitetet? Der Kiez wird immer armseeliger, die Turmstraße lädt zu einer depressiven Stimmung ein. Sehen SIE das nicht?
    Ich glaube daß viel sozialer Neid dahinter steckt.

    Manche Menschen packen im Leben halt nichts. 🙁

    Das bedeutet aber nicht, daß sich der ganze Kiez danach richten soll. Wir erleben wirklich ein Zeitalter der Scheinheiligkeit.

  9. 9
    Susanne Torka says:

    Mensch, Rané, das Klohäuschen an der Ecke ist tatsächlich schon einige Zeit weg!
    Mit dem Konsumparadies dauert es nun allerdings auch schon etwas länger, BALD stand im Artikel vor mehr als 3 Jahren. Aber bei Bauprojekten ist das wohl normal. Erst große Pläne, dann rücken entweder die Bagger an oder eben auch nicht, weil doch nicht alles so geklappt hat, wie sich die Investoren das gewünscht hätten.
    Dennoch beim Paechbrot-Gelände geht es jetzt sichtbar voran: E-Center und obendrauf ein Hostel, soweit die Informationen zur Zeit.
    Auch bei Schultheiß wird es weitergehen. Die Differenzen mit dem Denkmalschutz sind fast ausgeräumt, weil ursprüngliche Pläne geändert. Unterdessen ist Hertie zu und Woolworth – also von Konsumparadies keine Rede.
    Und – trotz Vorstellung des Zunft-Konzeptes für die Markthalle – ob das tatsächlich was wird, ist auch noch längst nicht klar.
    Und wenn man den Artikel von Aro richtig liest, dann hat er eigentlich nichts gegen vernünftige Geschäfte, sondern gegen Center-Groß-Planungen. Die ursprünglichen Pläne für Schultheiß waren ja wirklich eine einzige Katastrophe!

  10. 10
    Rané says:

    @Susanne
    Es geht um Arbeitsplätze jenseits des Niedriglohnsektors, um bezahlbare Wohnungen und um Kultur jenseits der Glotze. Ob die „Benjamin-Blümchen-Fraktion“ noch irgendwas pflanzt, was nur für einen Sommer hält, ist da zweitrangig. Es geht um die berühmte „NACHHALTIGKEIT“ !

  11. 11
    quitzow says:

    Kiezverträglich???? Ich wiederhole, daß unserer Kiez eine öde, ideologisierte Wüste ist.
    Ist Kiezvertäglich ein „Kiezladen“, der an dem Paech-Brot Areal und dessen Turm halftet, oder der nur „Spielplätze“ oder meines Erachtens zweifelhafte pseudo-Multiklulti Projekte als Vorhaben hat? Entspricht die Begrifflichkeit “ Kiezverträglich “ einem immerwährenden zwanghaften Harz IV Niveau???

    Ezwas Gentrifizerung wäre nicht schlecht.

    Die Zeiten der Moabiter Kommune sind vorüber. Sie bestehen aber in vielen Köpfen weiterhnin. Und diese Gegend sieht immer trostloser aus.

  12. 12
    bremer says:

    Dann könnte man ja gleich anstatt einer KFC-Filiale ein McDonalds bauen. Was für eine traurige Idee.
    Und wir haben sowohl ein Kino, als auch ein Theater, beides in der Lehrterstraße- Kulturfabrik.
    Etwas paradoxe Vorschläge, wenn man sie deiner Kritik im obrigen Part gegenüber stellt….

  13. 13
    snuk says:

    kulturfabrik…meine wohnung ist so weit entfernt, dass sie nicht mal auf der anfahrtskizze drauf ist

  14. 14
    Mo says:

    Ich finde es spicht so gar nichts gegen eine Belebung von Moabit. Auch mit gescheiten Einkaufcentren!!

  15. 15
    A. H. says:

    Man sollte vor allem gute Wohnungen zu normalen Mieten bauen und Schulen anbieten, die Leute nach Moabit ziehen, die Geld ausgeben können.
    Zur Zeit ist es leider so, dass Leute wegziehen, weil unsinnig gebaut wird oder weil die Kinder in die Schule kommen.

  16. 16

    @Susanne
    In Sachen Arminius Markthalle und Zunft AG ist die Zeit nicht stehengeblieben:
    https://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0717/berlin/0163/index.html

  17. 17
    snuk says:

    wenn demnächst der Bolu Market im ex-Woolworth Gebäude öffnet, ist es ja nicht mehr weit bis zum Konsumparadies

  18. 18
    moabiterin says:

    was wird das: der Bolu Market? Habe gestern von weitem auch das Transparent gesehen, aber nicht weiter nachgeschaut.

  19. 19
    snuk says:

    Bolu Market – 6x in Berlin: http://www.bolu-gmbh.de/

  20. 20
    a. h. says:

    Dafür, dass das Woolwoorth-Grundstück und diese ganzen Budengrundstücke auf der nördlichen Turmstraßenseite 65 Jahre nach Kriegsende immer noch nicht vernünftig bebaut sind, könnte man der Abt. Stadtentwicklung auch mal einen Orden verleihen.
    Stadtbildreparatur gehört schließlich auch zur Stadtentwicklung – auch in Moabit. Statt dessen wird der Bezirk vollgeklotzt mit Bauten, die hier viele nicht wollen.

  21. 21
    Dani says:

    Oh, ich hätte bei uns in der Nähe (Bushaltestelle Quitzowstraße) gar nichts gegen etwas Ähliches wie Bolu.
    Der nächste „Türkenladen“ ist in der Turmstraße. Da wohnt man in Moabit und muss doch in die normalen Supermärkte…

    Mal ne andere Frage: Seit die Wache in der Turmstraße zugemacht hat, und auch der normale Metzger in der Markthalle nicht mehr existiert, gibt es noch irgendwo Metzger in Moabit, bei denen man gutes Fleisch (auch Schwein) jenseits von Neuland-Preisen bekommt?

  22. 22
    moabiterin says:

    Danke snuk für den Link
    @ Dani, Neulandpreise oder Preise für Fleisch nach Biorichtlinien haben es schon in sich, aber Qualität hat eben ihren Preis. Ich finde man merkt es.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!