So können Sie mitmachen!

Aufruf zur Mitgestaltung für das Projekt „kommerzkino“

kommerzkino“ klingt vielleicht für manche ein wenig nach Geldverdienen – aber nein! Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei! Mit diesem neuen Projekt der Historikerin Maren Dorner, die „Kino für Moabit“ mit dem Kinocafé Mitte 2011 gestartet hat, und der Filmwissenschaftlerin Nathalie Dimmer möchten die beiden Macherinnen ausdrücklich „das Kino für die Nachbarschaft zurück erobern. Raus aus den Wohnzimmern, aber nicht in die großen Säle der Multiplexe. Gewinnen sollen alle am kulturellen Austausch.“

kino-laden-300 Kino soll wieder um die Ecke stattfinden. Im besonderen Interieur eines Ladens, getragen vom Charisma seiner Betreiber/innen.

Wie das geht, können Sie heute Abend im Frisör Saloon von Marianne Graff in der Bremer Straße 71  um 19 Uhr erleben. Gezeigt wird CARAMEL (N. Labaki, 2008), eine libanesische Beziehungskomödie um fünf lebenslustige Freundinnnen, die in einem Friseur- und Schönheitssalon spielt.

Kürzlich startete diese Reihe mit MON ONCNCLE (J.Tati, 1958) im Vintage-Laden einrichtungsmeisterei in der Oldenburger Straße 3a  und HIGH FIDELITY (S. Frears, 2000) im Plattenladen Vinyl Berlin in der Oldenburger Straße 4b. Aber auch vorher schon hat „Kino für Moabit“ sich manchmal thematisch am Veranstaltungsort orientiert. Ich erinnere mich an eine wirklich gruselige Doku über industrialisierte Landwirtschaft im Bioladen „natur&more„, der übrigens auch in der Oldenburger Straße liegt – es scheint die beliebteste Straße für das „Wanderkino“ zu sein.

Die neue Reihe „kommerzkino“ soll das Konzept des wandernden Kinos erweitern, der Filmraum soll sich ausweiten, mit dem Zuschauerraum verschmelzen, den Betrachter integrieren und dabei alle am kulturellen Austausch teilhaben und gewinnen.

Dorner und Dimmer zeigen Filme in Geschäften, wählen sie gemeinsam mit den Gewerbetreibenden aus und stimmen die Präsentation thematisch auf das Sortiment ab. An die Veranstaltungen schließen sich gesellige Gespräche an, die sie fachkundig moderieren. Der leuchtende Projektorkasten macht in den Schaufenstern auf die Kinoabende aufmerksam. Achten Sie darauf!

Auch Sie können mitmachen! Die Initiatorinnen wollen die Einwohner/innen und Gewerbetreibende von Moabit ermutigen, das „kommerzkino“ mitzugestalten. Vorschläge von Filmen, die zu bestimmten Geschäften passen, oder Geschäften, in denen besondere Filme laufen könnten, schicken Sie bitte an die unten genannte Adresse.

Die nächste geplante Veranstaltung:
FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY (B. Edwards, 1961) in der Galerie und Schmuckwerkstatt „plattform.moabit“, Oldenburger Straße 3a / 15. November 2015 / 11:00 Uhr

Kontakt:
www.kinofuermoabit.de
info@kinofuermoabit.de
+49 (0)176 701 91 927

4 Kommentare auf "Aufruf zur Mitgestaltung für das Projekt „kommerzkino“"

  1. 1
    Moamamba says:

    in der Schokoladenmanufaktur in der Stephanstraße könnte der „Schokoladen Film“ mit Johnny Depp gezeigt werden und in einer der Moabiter Schulen „Fuck ju Göhte“
    in der Moabiter Allianz Versicherungs Agentur wäre „Stromberg der Film“ angebracht.
    Im Lei e Lu „Dinner for Two“
    Im Stadtgarten Moabit ein Film über natürliches Gärtnern von anno dazumal.
    Im B-Laden ein Film über die ersten besetzten Häuser Berlins
    Im Vista Fixpoint „Christiane F“
    Im Moabiter Indoorspielplatz (wie hieß noch gleich der Film bei dem Spielzeuge lebendig wurden?)

  2. 2
    Rané says:

    Wunderbares Projekt, da könnte man sicherlich auch noch mal Filme vom Institut21 zeigen.

  3. 3
    Susanne Torka says:

    Für das erste Kinder- und Jugendfilmfestival in Moabit – MoaKiek
    werden noch Jurymitglieder gesucht! Die Jury stimmt über den Gewinnerfilm ab und plant die feierliche Abschlussgala.
    Termine: Freitag, 13.11. & Freitag, 20.11. jeweils von 16:30–18:00 Uhr (ggf. weitere Treffen nach Absprache) im KiezKidsKlub K3, Kirchstraße 4, 10557 Berlin, Tel.: +49 30 398 44 747
    http://www.frecher-spatz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=153&Itemid=124
    http://www.moakiek.de/

  4. 4

    Liebe(r) Moamamba, viele tolle Vorschläge, danke für die Anregung!

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!