So können Sie mitmachen!

Wahl der SeniorInnenvertretung Mitte

Im Januar wurden die Briefe mit dem Aufruf zu den Wahlen der SeniorInnenvertretung Mitte an die Wahlberechtigten im Bezirk verschickt. Wählen können alle, die bis zum 31. März 2017 ihr 60. Lebensjahr vollendet haben. Im Bezirk Mitte sind das etwa 63.000 Menschen.

Zur Wahl stehen insgesamt 26 Kandatinnen und Kandidaten, die sich in dieser Broschüre vorstellen. Sie haben sich an zwei Terminen im Februar bei Versammlungen in verschiedenen Ortsteilen des Bezirks persönlich vorgestellt. Am 7. März war die letzte dieser Veranstaltungen im BVV-Saal des Rathaus Tiergarten.

Die rechtliche Grundlage ist das Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz, das die Mitwirkungsrechte von älteren Menschen am gesellschaftlichen Leben stärken soll. Das Gesetz wurde zuletzt im Sommer 2016 geändert, weshalb die Wahl jetzt einheitlich in ganz Berlin in der Woche vom 27. bis 31. März stattfindet. Erstmalig gibt es die Möglichkeit der Briefwahl. Die SeniorInnenvertretung hätte sich eine Wahl zeitgleich mit den BVV-Wahlen gewünscht. Alle Unterlagen der SeniorInnenvertretung Mitte für den Wahlaufruf und Kandidatensuche waren schon gedruckt, als der Beschluss des Abgeordnetenhauses kam. Im November wurden dann Verwaltungsvorschriften zur Wahl der Vorschlagslisten und Berufung der Mitglieder erlassen.

Jede/r Wahlberechtigte hat bis zu 10 Stimmen, mit denen auch 10 verschiedene Personen gewählt werden müssen. Insgesamt wird die neue bezirkliche SeniorInnenvertretung 17 Mitglieder haben. Auf dieser Seite sind die Informationen der Berliner Bezirke versammelt, so stellen sich z.B. in Charlottenburg-Wilmersdorf mit 46 am meisten Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl.

Wer die Stimmen per Briefwahl abgeben möchte, muss sich jetzt beeilen, denn der Antrag dafür muss spätestens am 12. März beim ITDZ, Berliner Straße 112-115, 10713 Berlin eingegangen sein und zwar auf Papier per Post, wegen der Unterschrift.

Der Wahltermin in Moabit ist am 29. März 2017, 10.00 bis 15.00 Uhr, im Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin, im kleinen Rathaus-Saal. Es gibt aber noch weitere vier Termine in anderen Ortsteilen. Auch wenn die Wahlbenachrichtigung verloren gegangen ist, kann man bei Vorlage des Personalausweis wählen. Und zwar alle, im Bezirk wohnenden 60jährigen, auch nicht deutsche Menschen.

Alle Informationen zur Wahl der SeniorInnenvertretung auf der Seite des Bezirksamts Mitte.

Webseite der SeniorInnenvertretung Mitte.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!