So können Sie mitmachen!

Sportgeräte für den Fritz-Schloß-Park

An der fast fertiggestellten Joggingstrecke durch den Fritz-Schloß-Park werden vermutlich noch in diesem Jahr eine ganze Reihe verschiedener Sport- und Bewegungsgeräte aufgebaut. Diese sollen allen Menschen aus dem Kiez zur Verfügung stehen, seien sie jung oder alt. Die Landschaftsplanerin Margret Benninghoff hat zusammen mit der für den Stadtumbau West zuständigen Steuerungsgruppe des Bezirksamts Mitte möglichst vielfältige Geräte ausgesucht. Sowohl Bein-, Arm-, Rücken- und Bauchmuskeln können bald im Park trainiert werden.

Für Kinder ist Balancieren, Klettern oder Trampolinspringen eine gute Übung. Spaß an der Bewegung hilft Ausdauer, Orientierungssinn und motorische Fertigkeiten zu entwickeln. Ausreichende Bewegung unterstützt außerdem sogar dabei kognitive Fähigkeiten auszubilden. Das ist ein bißchen kompliziert, aber im Prinzip geht es darum, beide Gehirnhälften harmonisch zu entwickeln. Etwas verkürzt könnte man also sagen, auf Bäume klettern hilft auch bei den Mathe-Aufgaben, weil es die Orientierung im Raum einübt.

Margret Benninghoff hat im letzten Jahr auch den Weg zwischen dem Parkeingang an der Turmstraße und dem Hallenbad Seydlitzstraße mit gelbem Asphalt neu gestaltet sowie die neue Liegewiese, die sich so schön in den Park einfügt, als wäre sie schon immer dort gewesen und nicht früher der Lagerplatz des Grünflächenamtes versteckt hinter dichten Büschen.

Im vergangenen Jahr hatte der Moabiter Ratschlag e.V. im Rahmen der Kinder- und Jugendbeteiligung eine umfangreiche Fragebogenaktion unter Eltern, Kindern, ErzieherInnen, LehrerInnen und weiteren Akteuren im Kiez durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Beteiligungsverfahrens sind in die Auswahl der Sportgeräte eingeflossen. Im Laufe dieses Sommers wird ein zweites Beteiligungsverfahren für die Umgestaltung der beiden Spielplätze durchgeführt, an dem Kinderläden, Grundschulen, Kitas und Jugendeinrichtungen teilnehmen können. Es können mit den Kindern Modelle gebaut, Bilder gemalt, Begehungen gemacht und Planungen ausgearbeitet werden, die im September den Verantwortlichen vorgestellt werden sollen.

Nachtrag:
Zwei Fitnessgeräte (Walker und Trampolin) sind abgebaut, weil kaputt. Mindestens das Trampolin wird repariert. Weitere Fitnessgeräte sind an der Sportfläche vor der Ruderhalle und gegenüber des Tribünengebäudes aufgebaut worden (Kleine Anfrage in der BVV – Drs. 1121/IV).

5 Kommentare auf "Sportgeräte für den Fritz-Schloß-Park"

  1. 1
    Aro Kuhrt says:

    Cool. Dann hole ich mir demnächst beim Laufen keine Schrammen mehr, weil ich mitten im Park in eine ungesicherte Baustelle falle 🙂

  2. 2
    thosch says:

    ja super! das ist wirklich mal eine erfreuliche Nachricht! Bis jetzt hab ich beim Joggen durch den Park immer die Fußballtore als Klimmzugstange missbraucht. Kanns kaum erwarten bis die dinger installiert sind.

  3. 3
    Susanne Torka says:

    Wir haben von Margret Benninghoff erfahren, dass die Sportgeräte leider doch erst im kommenden Frühjahr aufgebaut werden. Aber dass sie kommen, ist sicher, sagt sie.

  4. 4
    Jogger says:

    Ich konnte in diesem Park leider nicht alle Sportgeräte finden, die oben vorgestellt sind. Warum existiert z.B. keine normale Klimmzugstange (Reck), was wohl zu den Basics gehört, oder ein Barren?

    Grüße

  5. 5
    Susanne Torka says:

    Wenn ich hier mal die Bilder so durchkicke, würde ich spontan sagen: bis auf Gerät 1, 4 und 5 sind alle aufgestellt worden.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!