So können Sie mitmachen!

Lange Nacht des Buches – Mittwoch


Mittwoch, 24.11.2010

8:30 Uhr

Ingeborg Junge-Reyer liest „Das verzauberte Klassenzimmer“ von Cornelia Funke

in der Carl-Bolle-Grundschule, Waldenserstraße 21, 10551 Berlin.

Die Kinder der Klasse 2b trauen ihren Augen nicht! Inga, die neue Schülerin,bringt ihren eigenen Elefanten mit ins Klassenzimmer. Schnell wird klar: Inga ist kein gewöhnliches Kind. Sie kann nämlich zaubern! Als sie die schaurig schweren Aufgaben an der Tafel rechnen soll, beginnt auf einmal die Kreide zu tanzen. Und wo kommen plötzlich die vielen Nilpferde her?

11:00 Uhr

Der Politiker Cem Özdemir liest aus seinem Buch „Die Türkei, Politik. Religion. Kultur.“

in der Carl-Bolle-Grundschule, Waldenserstraße 21, 10551 Berlin.

Konsequent setzt sich Cem Özdemir aus der Sicht eines politisch handelnden Menschen und eines Deutsch-Türken mit der Türkei auseinander. Ein durchaus persönliches Buch, das wesentlich dazu beiträgt, dass nicht nur deutsche und türkischstämmige Jugendliche das Land und seine Menschen, sondern auch einander besser verstehen. Für Cem Özdemir heißt die Türkei zu verstehen, auch die Deutsch-Türken zu verstehen. Dazu stellt er seine eigenen kritischen Fragen und spürt den drängenden Fragen der türkischen und deutschen Jugendlichen nach.

19:00 Uhr

Die Autorin und Redakteurin Abini Zöllner liest aus ihrem Buch „Schokoladenkind. Meine Familie und andere Wunder“ und aus ihrer Kolumne der Berliner Zeitung

in der Bruno Lösche Bibliothek, Perleberger Straße 33, 10559 Berlin.

Abini Zöllner erzählt von ihrem Alltag in der DDR mit einem afrikanischen Vater und einer jüdischen Mutter. Anders, als viele vermuten würden. So bekommt sie beispielsweise ihre gewünschte Lehrstelle nicht, weil ihr Vater „Ausländer“ ist. Anscheinend ist es unerheblich, dass sie ohne Vater aufwächst. Daraufhin beginnt sie eine Ausbildung zur Friseurin, tanzt mit 17 Jahren Revue im Friedrichstadtpalast, arbeitet als Schauspielerin und heiratet den Rockstar Dirk Zöllner. Was anderen genügend Stoff für Tragödien liefern würde, wird unter dem freundlich-ironischen Blick der Autorin eine heitere Komödie, die mit leichter Melancholie etwas gewürzt wird.

Mo, 22.11.2010 | Di, 23.11.2010 | Mi, 24.11.2010 | Do, 25.11.2010

Haupttag Fr, 26.11.2010

Nachschlag: Di, 7.12.2010

Kommentare sind geschlossen