So können Sie mitmachen!

Fläche neben der Kulturfabrik wird neu gestaltet

Auf der Baulücke neben der Lehrter Straße 27-30 und der Kulturfabrik Moabit Lehrter Straße 35 befindet sich seit 1991 der Klara-Franke-Spielplatz. Dahinter lag die ehemalige Schleicherfabrik, die lange leer stand, bis ihr Schornstein im Jahr 1998 gesprengt und die Garagen- und Fabrikgebäude selbst 2004 bis auf eine Garage abgerissen wurden. Die Fläche gehörte dem Liegenschaftsfonds, doch zu vermarkten war sie nicht, hatte sie doch keine Zufahrt.

Die Schleicherfabrik vor dem Abriss

Seit langem hegten Nachbarn und Anwohner den Wunsch die Fläche hinter dem Spielplatz für eine Erweiterung der Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten nutzen zu können. Von Jugendlichen war sie längst zum Hüttenbau in Beschlag genommen worden und in letzter Zeit hat sich auch eine Gruppe zum Gärtnern gebildet. Schließlich wurde auf Drängen des Betroffenenrats Lehrter Straße die Fläche in das Gebiet des Stadtumbau West (SUW) mit hinein genommen. Beim städtebaulichen Wettbewerb für den Mittelbereich Lehrter Straße wurde diese Fläche mit beplant. Hier ist der überarbeitete Entwurf zu finden (das Gebäude am linken Rand ist die Kulturfabrik Lehrter 35, daneben Spielplatz und Freifläche).

Die Wegeverbindung vom Hauptbahnhof entlang der Bahntrasse soll an der Brandwand der Kulturfabrik zur Lehrter Straße geführt werden. Der Kulturfabrik wird ein Streifen von 11 Metern Breite übertragen, da hier neue Eingänge mit Aufzug und eine Caféterrasse entstehen sollen. Die Bauarbeiten zur Sanierung der Kulturfabrik beginnen im nächsten Jahr. Weil hier auch Spielplatzfläche in Anspruch genommen wird, soll dieser verschoben werden. Die Landschaftsarchitekten sinai., die den landschaftlichen Beitrag zum Siegerentwurf für den Mittelbereich der Lehrter Straße beigesteuert hatten, sind mit der Planung des neuen Spielplatzes, der Wegeverbindung, der öffentlichen Grün- und Freifläche und einer Fläche für Nachbarschaftsgärten beauftragt.

Büromitarbeiterin Britta Horn hat ausführ­liche Gespräche mit benachbarten In­sti­tu­ti­onen und Nutzern, wie Kufa-Kids, B-Laden, Werkstatt services 35 und anderen geführt, um Bedarfe und Interessen auszuloten. Die erste Bürgerversammlung zur Beteiligung fand Ende Oktober im Tribünengebäude des Poststadions statt. Hier wurde grundlegend diskutiert, für welche Bedarfe die Fläche hergerichtet werden soll und unter drei verschiedenen Gestaltungs-Varianten ent­schie­den. Das Protokoll kann herunter­geladen werden.

Ausführlich wurde über die Lage der Kulturfabrik-Werkstatt services 35 diskutiert. Diese hatte sich seit Jahren um einen Mietvertrag für die noch erhaltene Garage bemüht und ihn 2010 erhalten. Seit dem Sommer ist sie bereits mit dem Ausbau beschäftigt. Da jedoch vorgesehen ist den Spielplatz zu drehen, würde die Garage nicht mehr, wie jetzt, am Rand sondern mitten in der Spielplatzfläche liegen. Außerdem könnte die Garage als Indoor-Spielplatz bei schlechtem Wetter sinnvoll für die Spielplatzbetreuung genutzt werden. Zumal sie direkt an die Remise der Lehrter Straße 27-30 angrenzt, in der sich die Kufa-Kids zur Zeit aufhalten. Diese Räumlichkeiten sind zu klein und auch nur durch die Hauseinfahrt zu erreichen. Es treten immer wieder Konflikte mit den Nachbarn auf, wenn zu viele hausfremde Kinder auf dem Hof toben. Bei der Veranstaltung wurde dieses Thema ausführlich diskutiert. Vorschlag für eine einvernehmliche Lösung: Es soll versucht werden Fördermittel zu akquirieren, damit die Werkstatt auf dem Fundament eines zugeschütteten Kellers an der Brandwand der Kulturfabrik einen neuen Ort bekommen kann, damit die Garage für die Spielplatzbetreuung frei wird.

Bei der zweiten Beteiligungsveranstaltung Ende November präsentierte sinai. den aus den Vorgaben entwickelten Vorentwurf, der gründlich diskutiert wurde.

Eine zweite Variante des Plans, falls es doch nicht gelingen sollte, ein neues Gebäude für die Werkstatt zu errichten, wurde ebenfalls ausgearbeitet. Der Zugang wäre dann von Osten (liegt auf den Plänen oben) zwischen Nachbarschaftsgärten und Kleinkindspielplatz.

Auf dem abgebildeten Plan ist zu erkennen, dass der Spielplatz in verschiedene Bereiche für unterschiedliche Altersgruppen gegliedert ist. Die konkrete Planung des Spielplatzes wird im Frühjahr 2011 mit Kinder- und Jugendbeteiligung erarbeitet. Die Ballspielfläche ist verkleinert, Klettermöglichkeiten kommen hinzu, das Wasserspielgerät wird in einen Sandbereich für Kleinkinder verlegt. Sitzgelegenheiten und die Tischtennisplatten sind in die öffentliche Freifläche integriert, die im hinteren Bereich in verschiedene Räume gegliedert ist. Kritisiert wurde die abgeschirmte Lage des Grillplatzes, der von den Beteiligten gewünscht ist. Hier wird eine verstärkte Vermüllungsgefahr gesehen. Die Fläche für Nachbarschaftsgärten liegt ideal hinter dem Hof der Lehrter Straße 27-30. Die Gruppe, die schon bisher gemeinsam gärtnert, hat sich für die Nutzung dieser Gärten oder eines Teils bereits angemeldet. Über die Vergabemodalitäten besteht aber noch keine Klarheit. Es wird wohl ein Verein gegründet werden müssen. Denkbar ist, dass statt einer Pacht die Pflege eines Teils der Freifläche übernommen wird. Das ist aber alles noch Zukunftsmusik. Die Gelder für den Bau von Spielplatz und Freifläche stehen erst 2012 zur Verfügung.

Weitere Informationen (Präsentationen bei den Veranstaltungen) finden Sie auf: www.lehrter-strasse-berlin.net/lokale-planungen und auf der Stadtumbau Berlin Webseite (Baukosten, Beräumung …)

Nachtrag:
Pressemitteilung des Bezirks zum Baubeginn

Nachtrag vom 17.10.2012:
Jetzt steht auch eine Grafik der Ausführungsplanung de Neugestaltung zur Verfügung
Der Ausführungsplan vom Oktober 2012

Der Plan steht mit Legende auch als PDF zum Download (2,4MB) zur Verfügung

Flyer zur Eröffnung des neu gestalteten Klara-Franke-Spielplatzes und Quartiersplatzes downloaden

Nachtrag vom 08.06.2013:
Am Freitag, 14. Juni 2013, 14 Uhr findet die offizielle Eröffnung von Quartiersplatz und dem neu gestaltetem Klara-Franke-Spielplatz durch Bezirksstadtrat Carsten Spallek statt. Die Gruppe Planwerk, Beauftragte für den Stadtumbau West  informiert mit diesem Flyer zur Eröffnung über die Eckdaten und den Rahmen, in dem die Neugestaltung stattfand.

Hier die Pressemitteilung des Bezirksamts.

Beschreibung Quartiersplatz und Spielplatz auf der Webseite des Stadtumbau Berlin, Projektdatenblatt, Fotos und Bericht von der Eröffnung.

Nachtrag vom 17.11.2014:
Eigentlich sollte der Spielplatz und die Grünfläche zusammen mit dem Mittelbereich Lehrter Straße im B-Plan 1-67 festgelegt werden, doch nach der Bezirksamts-Vorlage Nr. 1010 soll der Geltungsbereich des B-Plans geändert werden und ein vorhabenbezogener B-Plan daraus gemacht werden (1-67VE). Der Betroffenenrat Lehrter Straße ist allerdings nicht der Auffassung, dass die Spiel- und Grünfläche damit „als ausreichend gesichert anzusehen ist“. Deshalb haben wir einen Brief an den Baustadtrat geschrieben.

Nachtrag 2015:
Auf der asphaltierten Freifläche hat zwar bereits 2013 ein Weihnachtmarkt des QM Moabit-Ost stattgefunden, aber weitere Nachbarschaftsfeste wurden nicht genehmigt, mit der Begründung, dass hier das Grünanlagengesetz gilt und es sich nicht um einen Stadtplatz handelt. Für das Nachbarschaftspicknick zum „Fest der Nachbarn“ am 29. Mai 2015 in der Lehrter Straße wurde nach Protesten des Betroffenenrats und Diskussion in der Februar-Sitzung erneut eine Genehmigung beantragt. Um zu klären, welche Nutzung genehmigungsfähig ist und welche nicht, hat Frau Schrader von den LINKEN in der BVV eine Kleine Anfrage (KA 1078/IV) gestellt, die jetzt beantwortet wurde (auf Antwort vom Bezirksamt klicken).

Nachtrag 2016:
Eröffnung der Selbsthilfewerkstatt am Spielplatz Lehrter Straße, verschiedene Berichte vom QM Moabit Ost und Projektdatenblatt Stadtumbau.

18 Kommentare auf "Fläche neben der Kulturfabrik wird neu gestaltet"

  1. 1
    H. E. says:

    Hoffentlich werden die Brandwände vorher mit Fenstern versehen, wärmegedämmt und geputzt. Irgendwann in den nächsten Jahren ist das sowieso fällig wegen der Energieeinsparverordnung.

    Außerdem wär´s ja auch gut für´s Stadtbild, so sieht es noch sehr nach Nachkriegszeit aus.

  2. 2

    Herr Eichhorst vom Straßen- und Grünflächenamt teilte vor kurzem mit, „dass voraussichtlich in der 37. KW mit den ersten Baumaßnahmen an diesem Vorhaben begonnen wird.
    Zunächst erfolgen die Abbruch, Abräumungs– und Rodungsarbeiten auf den hinter dem vorhandenen Spielplatz liegenden Brachflächen (Schleicherareal).  Der Ballspielplatz wird dazu abgesperrt und für die Baustellenzufahrt und Baustelleneinrichtung genutzt. Der Sandspielplatz wird weiterhin nutzbar sein, bis voraussichtlich im nächsten Jahr mit den Arbeiten der Neugestaltung der öffentlichen Grünanlage aus Fördermitteln im Programm Stadtumbau West begonnen wird.“
    Ein Übersichtsplan für die Maßnahme ist auf der Seite
    http://www.lehrter-strasse-berlin.net/lokale-planungen
    unter Klara-Franke-Spielplatz und Gelände dahinter zu finden. Direkt zum Plan:
    http://www.lehrter-strasse-berlin.net/wp-content/uploads/2011/09/Spielpl-Schleicher_Übersichtsplan_2010.jpg

  3. 3
    Hans Richter says:

    Hm, da ist ja immer noch, trotz Hinweis auf mögliche Störungen, die Grillfläche neben dem Open Air Kino geplant. Wenn das mal gut geht.

    Neben der Gruppe, die dort gemeinsam seit einigen Jahren gärtnert, haben auch andere Menschen in einer Liste, die im MOAB auslag, ihr Interesse bekundet, einen Flecken Erde gemeinschaftlich zu beackern.

  4. 4
    Susanne Torka says:

    In der 2. Herbstferienwoche ist eine Kinderbeteiligung zur Spielplatzumgestaltung vorgesehen. Sobald die Termine feststehen, werden sie hier veröffentlicht.

  5. 5
    Susanne Torka says:

    Die Dokumentation der Kinderbeteiligung kann von der Lehrter Straßen Webseite heruntergeladen werden.
    http://www.lehrter-strasse-berlin.net/lokale-planungen
    direkt zum pdf (2,3 MB):
    http://www.lehrter-strasse-berlin.net/wp-content/uploads/2011/11/KFS_Kinderbeteiligung-Doku.pdf

  6. 6
    Hans Richter says:

    Was ist denn jetzt mit der Umgestaltung? Seit Monaten tut sich da nix, außer das die Natur sich wieder das zurück holt, was ihr genommen wurde. Ach ja, der Spielplatz ist auch gesperrt wegen Unfallgefahr. Unfallgefahr?

  7. 7
    Hans Richter says:

    Heute habe ich endlich erfahren, warum der Spielplatz geschlossen ist. Es heißt, das der Bezirk in den Sommerferien mit dem Umbau des Spielplatzes beginnen wollte. Daraus ist jetzt August geworden. Hoffen wir mal im Interesse der Kinder, das es dabei bleibt. Was mich aber total aufregt: Warum wird die Bevölkerung belogen? Warum ist der Spielplatz schon jetzt geschlossen?

  8. 8
    Susanne Torka says:

    Zur Unfallgefahr: es hieß, ein Teil des Zauns nach hinten, sei verschwunden. Vielleicht wurde das als Unfallgefahr gewertet?

  9. 9
    Thorsten Lüthke says:

    Im nordöstlichen Moabit zwischen Alt-Moabit und der Stromstraße leben im Stephankiez, dem Lehrter Kiez und rund um die Lübecker Straße über 25.000 Menschen.

    Von den acht größeren Spielplätzen dort werden aber drei seit mehreren Monaten umgebaut und stehen gar nicht für Kinder und Eltern zur Verfügung. Zwei weitere Spielplätze in der Quitzowstraße werden sehr selten genutzt und sind offenbar unattraktiv.

    Vom Bezirksamt habe ich heute Nachricht erhalten, wann die drei Spielplätze, die sich im Bau befinden, wieder zur Verfügung stehen:

    – Spielplatz Lehrter Straße 31 (Klara-Franke-Spielplatz)
    Baubeginn August 2012, Fertigstellung bis 31. Mai 2013

    – Lübecker Straße
    Baubeginn August 2012, Fertigstellung bis 31. Oktober 2012

    – Bergspielplatz im Fritz-Schloß-Park
    Fertigstellung bis Ende August/ Anfang September 2012

    Der Stephanplatz steht selbstverständlich zur Verfügung, dort führt „Power 21“ noch bis Ende Oktober ein tolles Spielplatzangebot im Auftrag des QM Moabit-Ost durch. Damit wird die ehrenamtliche Arbeit von des Bürgervereins BürSte effektiv unterstützt.

    Auf dem Spielplatz in der Turmstraße 87a (Turmstraße/Wilsnacker Straße) steht eine umfangreiche Spielelandschaft mit Rutsche, Tischntennis und einem Klettergerüst für kleinere Kinder zur Verfügung. Auch hier gibt es die Spielplatzbetreuung von Power 21 im Auftrag des QM Moabit-Ost.

    Auf dem Seydlitzplatz an der Ecke von Rathenower Straße und Seydlitzstraße steht ein toller Spielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten, einem kleinen Spielfeld für Fußball auf Kunstrasen, dazu Basketball und Tischtennis zur Verfügung.

    Ärgerlich: Auf dem Spielplatz in der Turmstraße gäbe es einen Wasseranschluss, aus den Mitteln des Aktiven Zentrums könnte er auch sicher finanziert werden. Allerdings wurde mein Vorschlag im Februar mit dem Hinweis abgelehnt, ein glücklicher Tag im Leben eines Kindes habe keine Nachhaltigkeit, daher solle das Geld für andere Baumaßnahmen ausgegeben werden. Ein Antrag von mir in der BVV wurde in den Ausschuss für Soziale Stadt verwiesen – daher passiert dieses Jahr leider nichts mehr.

    Ich freue mich über Weitergabe der Information und Veröffentlichung gerne mit Quellenangabe.

    Bei allen Anregungen und Problemen auf Spielplätzen freue ich mich über alle, die mich ansprechen!

    Schöne Grüße
    Thorsten Lüthke

    Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin

  10. 10

    Mittlerweile ist die ganze Fläche umgepflügt und teilweise kann man schon ahnen, wo was entstehen wird. Nachdem am 2. Oktober 2012 bei der Betroffenenratssitzung Herr Eichhorst vom Bezirksamt und Frau Ballerstedt vom Landschaftsplanungsbüro sinai die Ausführungsplanung für Klara-Franke-Spielplatz und Freifläche vorgestellt hatten und auch einige Fragen mit dem Gartenverein für den Gemeinschaftsgarten klären konnten, ist der Plan seit heute hier im Nachtrag zum Artikel bereitgestellt und herunterzuladen (dann kann man vergrößern!).

  11. 11
    Moabiter Mutter says:

    Das ist ja erfreulich, dass auf dem Lehrter-Straßen-Spielplatz wieder ein Wasserspiel aufgebaut wird (also wirklich glaube ich es ja erst, wenn das Wasser sprudelt!), aber auf anderen Spielplätzen? Der Bezirk kann das doch nicht einfach flächendeckend aufgeben!
    Lest mal den Artikel in der Berliner Woche:
    http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-mitte/moabit/artikel/15885-wasserspiele-auf-spielplaetzen-bleiben-abgebaut/
    Der Artikel bezieht sich auf folgende Vorlage zur Kenntnisnahme (Drs. 0705//V):
    http://www.berlin.de/ba-mitte/bvv-online/vo020.asp?VOLFDNR=5338

    Schon bemerkenswert, wie das Bezirksamt argumentiert, egal ob es Fördermittel gäbe für die Wasserpumpen, weil die in der Vergangenheit so häufig kaputt gemacht wurden, kann das Bezirksamt nicht die Garantie dafür übernehmen, dass sie 10 Jahre laufen (müsste es ja möglicherweise immer mal wieder reparieren) und deshalb geht es nicht!
    Was kann man denn dann überhaupt noch machen, Wasser ist für kleine Kinder zum Spielen einfach total wichtig, die Möglichkeit mit Wasser und Sand zu matschen …. armer Bezirk!

  12. 12

    Alles ziemlich grau bis schwarz geworden, so sah es auf dem Plan nun wirklich nicht aus. Hier ist der Bolzplatz noch hell und die wassergebundene Decke unter den Bäumen macht auch einen hellen Eindruck. Viele stören sich an der dunklen Farbgestaltung und befürchten eine Aufheizung der Fläche im Sommer.
    Eröffnung am Freitag, 14. Juni um 14 Uhr!

  13. 13
    Hans Richter says:

    es tauchten auch schon Fragen auf, ob da n Parkplatz gebaut wird. Also, ich habs mir auch grüner vorgestellt, aber vielleicht könnte man ja in ner Nacht und Nebelaktion die Fläche grün anmalen 😀
    Gut wäre es gewesen, wenn man die Flächen, die an der Kulturfabrik liegen auch für Gemeinschaftsgärten ausgeschrieben hätte. Gibt ja doch sehr großen Bedarf in der Lehrter.

  14. 14
    BVV Beobachter says:

    Hier eine Übersicht der Spielplätze, die in nächster Zeit umgebaut werden sollen:
    http://www.berlin.de/ba-mitte/bvv-online/___tmp/tmp/45081036928567889/928567889/00107824/24-Anlagen/03/KA_0502_IV.PDF

    Antwort auf eine Kleine Anfrage (Nr. 0502/IV) in der BVV

    Mit dem direkt Aufrufen des pdfs klappt es nicht, aber hier:
    http://www.berlin.de/ba-mitte/bvv-online/ka020.asp?KALFDNR=1584
    Dann auf Antwort des Bezirksamts klicken!

  15. 15
  16. 16

    Nach der Nichtgenehmigung des Nachbarschaftsfestes im Sommer 2014 und erneuten Protesten und Diskussion im Betroffenenrat im Februar 2015 (siehe Nachtrag) gibt es jetzt eine ausführliche Antwort auf die Kleine Anfrage von Frau Schrader in der BVV:
    http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp?KALFDNR=2157
    http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/___tmp/tmp/45081036687996625/687996625/00122753/53-Anlagen/02/KA_1078_IV.pdf

    Also steht dem Nachbarschaftspicknick zum Fest der Nachbarn am 29. Mai 2015 jetzt wohl nichts mehr entgegen.
    http://www.moabitonline.de/events-2?event_id=15770

  17. 17
    max says:

    Ich kann auf die Dateien nicht zugreifen. Error 404.

  18. 18

    Ja Max leider,
    es ist immer wieder das gleiche, wenn wir das pdf abrufen und noch gleich noch einmal probieren, ob es unter dem Link auch kommt, dann funktioniert es. Kaum ist es dann hier verlinkt, will es nicht mehr.
    Also bitte nur den 1. Link benutzen:
    http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp?KALFDNR=2157

    und dann Antwort des Bezirksamts anklicken, dann kommt das pdf!

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!