So können Sie mitmachen!

Freiraum hinter schwedischen Gardinen

Zum Auftakt der diesjährigen 11. Moabiter Kriminale hat die Dorotheenstädtische Buchhandlung die Bilder von Inhaftierten der JVA Moabit ausgestellt. Mit Unterstütung durch den Förderverein Hafthilfe Moabit e.V. können Gefangene für einige Stunden in der Woche in kreativem Tun einen Freiraum finden. Künstlerisch angeleitet von Gabriele Oehring sind interessante Bilder und auch Texte entstanden. Bis zum 27. September sind die Bilder noch in der Kunststätte Dorothea von Klaus-Peter Rimpel zu sehen und dort für 50 bis 60 Euro zu erwerben. Vom dem Erlös wird der Förderverein dann neue Kunstprojekte mit Inhaftierten fördern. Danach werden die Bilder vermutlich im „gang und gäbe“ zu sehen sein.

2 Kommentare auf "Freiraum hinter schwedischen Gardinen"

  1. 1
    Weber says:

    Erfährt der Interessierte auch etwas über die Künstler zu dem jeweiligen Bild?

  2. 2
    Susanne Torka says:

    Nein, die Ausstellung der Bilder ist mit Absicht anonym.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!