So können Sie mitmachen!

Neuwahl der Stadtteilvertretung Turmstraße

Am 14. März 2011 wird die Stadtteilvertretung des Aktiven Zentrums Turmstraße neu geählt. Zur Wahl stellen können sich alle, die in Moabit wohnen oder ein Gewerbe betreiben und mindestens 16 Jahre alt sind, egal welcher Staatsangehörigkeit sie angehören. Die wichtigste Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich für das Gebiet des Aktiven Zentrums Turmstraße zu engagieren.

In den nächsten Jahren werden voraussichtlich etwa 8 Mio. Euro Fördermittel in das Umfeld der Turmstraße fließen. Die Stadtteilvertretung ist das Sprachrohr der Bürger/innen. Die bisherigen Mitglieder rufen auf zum Mitmischen, „damit das Geld in unserem Sinne verwendet wird, damit die Planungen unsere Bedürfnisse erfüllen, damit es auch wirklich so wird, wie wir es haben wollen.“ Es geht darum eigene Ideen und Kompetenzen einzubringen.

Wer Fragen hat, kann sich an die Arbeitsgruppe Wahl der Stadtteilvertretung wenden. Telefonisch von 9 bis 21 Uhr  unter der Servicenummer der Stadtteilvertretung 0176 – 6886 4671 oder per mail: stv-turmstrasse-wahl2011@gmx.de. Persönlich ist die Stadtteilvertretung Turmstraße zu sprechen an ihrem Stand auf dem Ökomarkt vor der Heilandskirche am Mittwoch, 9. März von 12 bis 18 Uhr und vor der Arminiusmarkthalle am Samstag, 12. März von 10 bis 14 Uhr.
Kandidat/innen können sich auch beim Projektsteuerer für das Aktive Zentrum Turmstraße, dem Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement KoSP GmbH, per mail melden: wilke@kosp-berlin.de.

Die Stadtteilvertretung trifft sich derzeit an jedem 4. Montag im Monat im Rathaus Tiergarten (Balkonsaal) und wählt sich Sprecher, die an den monatlichen Beratungsrunden mit den zuständigen Mitarbeitern des Bezirks, der Prozesssteuerung, des Geschäftsstraßenmanagements sowie der Redaktion der Zeitung „ecke turmstraße“ teilnehmen.

Die Veranstaltung zur Wahl beginnt um 19.00 Uhr mit einem Fazit zu den bisherigen Aktivitäten, dem Aufruf zur Kandidatur und der kurzen Vorstellung der sich zur Wahl stellenden.

Bereits vorab ab 18.00 Uhr stellt das Büro Latz & Partner vor, wie die Vorschläge aus der Kinder- und Jugendbeteiligung sowie der Planungswerkstatt mit Anwohnern vom 12. Februar in die Planungen zum Ottopark und dem Westlichen Teil des Kleinen Tiergarten in die Planung aufgenommen worden sind.

Montag, 14. März 2011, Heilandskirche, Thusnelda-Asllee 1
18 Uhr Vorstellung der Pläne zur Umgestaltung Kleiner Tiergarten und Ottopark
19 Uhr Neuwahl der Stadtteilvertretung
Der Flyer und das Plakat zur Wahl sind hier herunterzuladen.

Der Händler Michael Schmack aus der Arminiusmarkthalle engagiert sich in der Stadtteilvertretung, lesen Sie den Bericht von Christof Schaffelder aus der Nullnummer von „ecke turmstraße“, Nullnummer, Februar 2011.

Die AG Wahl der (bisherigen) Stadtteilvertretung Turmstraße informiert zum Ergebnis der Neuwahl der Stadtteilvertretung:

Am Abend 14. März 2011 wurde in Moabit in der Heilandskirche (Thusneldaallee) zum zweiten Mal die Stadtteilvertretung Turmstraße gewählt.

Es kandidierten 28 Vertreterinnen und Vertreter und wurden auch bestätigt, die bereit waren, sich zukünftig in die Planungen zur Aufwertung der Turmstraße und ihre Umfeldes aktiv einzubringen. Alle wurden bestätigt. Eine Reihe von Vertreterinnen und Vertretern gehörte bereits der letzten Stadtteilvertretung an. Wer in Moabit wohnt oder ein Gewerbe betreibt und mindestens 16 Jahre ist, konnte sich zur Wahl stellen.

Die konstituierende Sitzung der neuen Stadtteilvertretung wird am 28.03.2011 ab 19 Uhr im Rathaus Tiergarten (Balkonsaal), Mathilde-Jacob-Platz 1, stattfinden. Die Sitzung ist öffentlich.

In den nächsten Jahren wird viel Geld in den Bereich der Turmstraße fließen. Mit dem Bund-Länder-Förderprogramm „Aktive Zentren“ stehen dafür etwa 4,7 Mio. € zur Verfügung. Der Kleine Tiergarten und der Ottopark sollen neu gestaltet werden, die Turmstraße soll wieder attraktiver werden. Das Umfeld der Markthalle soll neu gestaltet werden. Hierbei und in andere Bereiche wird sich die Stadtteilvertretung Turmstraße intensiv einmischen.

Selbstverständlich können interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht zur Wahl gestellt haben, inhaltlich mitarbeiten. Jede und jeder kann sich an den aktuellen Planungen beteiligen und eigene Vorstellungen und Ideen einbringen.

Die Stadtteilvertretung ist dabei ein wichtiges Sprachrohr für die Bürgerinnen und Bürger, ihren Ideen Gewicht zu verleihen. Alle sind aufgefordert, mitzumischen, im Grundsätzlichen und im Detail, damit das Geld auch tatsächlich in ihrem Sinne eingesetzt wird, damit nicht an den Bürgerinnen und Bürgern vorbei geplant wird und am Ende auch wirklich etwas entsteht, das auch genau so gewollt wird.

Nachtrag:
Genau zwei Jahre später, am 14. März 2013, wurde die Stadtteilvertretung Turmstraße wieder neu gewählt. Hier sind alle neuen und wiedergewählten Mitglieder zu finden. Die konstituierende Sitzung findet am 25. März um 19 Uhr im BVV-Saal statt. Kommentar vor der Wahl zur „Alibi“-Bürgerbeteiligung von der B.I. SilberahornPLUS.

2015 wird wieder gewählt:

Informationsveranstaltung zur Neuwahl: Montag, 2. März 2015, 19:00 bis 21:00 Uhr in der Heilandskirche.
Bewerbungsbögen liegen aus und können zusätzlich hier herunter geladen werden. Hier ist der Wahlbereich zu finden (das ganze Gebiet, das gelb-beige eingefärbt ist). Einsendeschluss: 19. April per Mail an: ag-wahlen-2015@stv-turmstrasse.de oder in den Briefkasten der StV Turmstraße, Arminius[Zunft]halle, Eingang Bremer Straße. Bei  Fragen bitte bei der AG StV-Wahlen melden.
Die Wahl findet statt am Donnerstag, 28. Mai, 19:00 bis 21:00  in der Heilandskirche.

Hier der Wahlbereich (das ganze eingefärbte Gebiet):

Wahlbereich_2015-600Hier ein Eindruck von Knut Pankrath (März 2015). Und eine Bilanz der Stadtteilvertretung 2013-2015.

Hier ist die ecke turmstraße nr. 3-2015 mit Sonderseiten zur Neuwahl herunterzuladen.

Berliner Woche zur Neuwahl der Stadtteilvertretung. Unter Kommentar Nr. 52 ist das offizielle Wahlergebnis 2015 zu finden.

Protokoll des ersten Treffens und Präsentation des Aktiven Stadtzentrums Turmstraße bei der Sondersitzung am 11. Juni 2015.

Artikel zur Stadtteilvertretung Turmstraße im MieterEcho (Nr. 375 – Juli 2015)

Seit 27. Juli gilt eine neue Geschäftsordnung.

Am 3. August wurden die Sprecher gewählt und die AGen festgelegt (Pressemitteilung).

Neuwahl 2017:
14 Mitglieder wurden am 30. Mai gewählt:
Thomas Bausch, Frank Bertermann, Frauke Gebert, Kai Philip Giersberg, Sumurud Ezzeldin, Leonie Hanewinkel, Cornelia Kirchesch-Klumpen, Ottilie Klein, Thomas Mayer, Nadia Zoe Plönges, Stephan „Steve“ Rauhut, Charalambos Roussos, Robert Schonk und Karl Schwarz.
Das erste Treffen findet am 12. Juni um 19 Uhr im Balkonsaal des Rathauses Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz 1 statt (Berliner Woche, bestimmt auch bald auf der Webseite des Aktiven Stadtzentrums Turmstraße und auf der Webseite der Stadtteilvertretung).

Die Sprecherinnen und Sprecher der fünften Stadtteilvertretung sind:
Sumurud Ezzeldin, Nadia Zoe Plönges, Robert Schonk
Gewählte stellvertretende Sprecherinnen und Sprecher sind:
Frank Bertermann, Frauke Gebert

Am 26.06.2015 hat die fünfte Stadtteilvertretung eine neue Geschäftsordnung verabschiedet. Die Arbeitsgruppen werden in der nächsten Sitzung der StV am 24. Juli 2017 bestimmt.

101 Kommentare auf "Neuwahl der Stadtteilvertretung Turmstraße"

  1. 101
    Rané says:

    Lieber Wolf B. Kreher,
    lass es sein. Diese Stadtteilvertretung ist eh ein Filz von Vertretern div. Parteien und Bezirksvereinen. Sinnvoller wäre die Bewerbung als Quartiersrat für Moabit Ost oder West.Da kann man wesentlich mehr erreichen. Dieses Stadtteilgremium gehört in die Mülltonne der so genannten Bürgerbeteiligung, reine Alibifunktion ! Als ehemaliger Quartiersrat von Moabit-Ost bin ich froh, mich nicht mehr mit der Moabiter Filzokratie beschäftigen zu müssen. Und noch eins, hast Du mal was Positives für den Bezirk erreicht, Dank brauchst Du nicht zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!