So können Sie mitmachen!

Gib Gewalt einen Korb!

Basketball in Moabit

Der ASV Moabit Basketball Club ist erst ein Jahr alt und doch zählte er im Januar schon 146 Mitglieder aus 44 verschiedenen Nationen im Alter zwischen 7 und 90 Jahren. Ein Großteil der Mitglieder der früheren Basketballabteilung des ASV Berlin ist ihren Trainern in den neuen Verein gefolgt, der sowohl Breitensport als auch Leistungssport anbietet.  Viele neue Mitglieder sind dazugekommen. Mit 7 Jahren kann’s losgehen: dribbeln lernen und alles, was dazugehört. Es trainieren Minis, Mädchen, Jungen, Damen, Herren und Freizeitbasketballgruppen (Liste aller Teams siehe unten).

Besonders aktiv ist der ASV Moabit Basketball Club in der Jugendarbeit. Kinder und Jugendliche finden im Sportverein sinnvolle Freizeitbeschäftigung, neue Freunde und Vorbilder. Als offizieller Stützpunktverein des Programms „Integration durch Sport“ wird der ASV Moabit Basketball Club ab März 2011 noch stärker als bisher Integration und soziales Bewusstsein unterstützen. Er organisiert mittlerweile in zehn Partnerschulen Basketball AGs. Vielfältige Aktivitäten neben dem Spielbetrieb in den verschiedenen Ligen waren im vergangenen Jahr zum Beispiel der Grudschul Cup und zwei Streetball Events, gefördert durch das Quartiersmanagement Moabit-Ost.

Am Grundschul Cup beteiligten sich fünf Grundschulen, die sechste hatte leider am gleichen Tag noch abgesagt. Sowohl bei der Vorrunde im September in der Turnhalle der Kurt-Tucholsky-Grundschule, als auch bei der Endrunde im Dezember im OSZ Alt-Moabit, für die sich vier der fünf Teams qualifizierten, herrschte ein herrliches Gewusel. Zwischendurch fetzige Musik. Der Spaß an der Bewegung und am Kräftemessen war den Jungen und Mädchen anzusehen. Das spielerische Können, das Zusammenspiel und was alles zum Basketball gehört, braucht bei den meisten noch ein bißchen Übung, aber das wird auch noch kommen. Bei herrlichem Sonnenschein kamen zum Streetball Day etwa 40 Jugendliche, auch die Streetball Night war gut besucht, viel Spaß mit Sport und Musik.

Die Ziele des Vereins erklärt Andy Riebold so: „Wir wollen mittel- bis langfristig erfolgreichen Basketball spielen und lehren. Moabit soll ein wichtiger Standort auf der Basketballlandkarte Berlins und Deutschlands werden. Im Moment läuft es vor allem bei unseren Damen gut: sie treten in der aktuellen Saison wieder in der 1. Regionalliga Nord an. Das ist die dritthöchste Spielklasse Deutschlands. Wir wollen in allen Altersklassen, bei Mädchen wie bei Jungen, in diese Richtung gehen. Die männliche U18 und U20 spielen in der aktuellen Saison 2010/2011 um die Berliner Meisterschaft mit. Genauso wichtig ist uns aber auch, bei den Sportlern und im Kiez den Sinn für soziales Verantwortungsbewusstsein zu verbreitern. Die Zusammenarbeit mit Schulen in der Region soll verstärkt werden.“

Vereins-Präsident Roman Godau dankte in seinen Neujahrsgrüßen der ganzen  „ASV-Moabit-BBall-Family“ für die gute Zusammenarbeit im ersten Vereinsjahr, besondsers den „perfekt engagierten Coaches wie Angy, Cee, Sash, Youssouf, Andy, Moussa, Jay, Lukas, Oumar, Timur  und Chima“, ebenso wie seinen beiden Vorstandskollegen Michael und Leonid.

Ganz besondere Events sind die jährlichen Fahrten zu Turnieren, auch ins Ausland. Zum Jahreswechsel kamen die Teams aus Lemvig, Dänemark mit dem größten Vereinserfolg seit 6 Jahren zurück: einem 1. Platz, dem 2. Platz in B-Finale, Viertelfinalaus für die U18 I, einem 3. Platz und zwei 4. Plätzen.  Vom 20. bis 23. April geht es zum internationalen Jugendturnier nach Aarhus-Dänemark, vom 1. bis  6. Juni zum internationalen Jugendturnier nach Stockholm. Die Vermittlung von Spielern ins Ausland, zum Beispiel nach USA, Dänemark, Schweden oder Finnland wird unterstützt. Bisher konnten zwei Spielerinnen, Janina Thurau und Ireti Amojo in die USA auf’s College gehen.

Aktuell ist ein U14-Team im Aufbau. Knapp 20 Kids im Alter von 8 bis 13 umfasst die Trainingsgruppe mo. 16 Uhr in der Gerhardstr. 4, sowie do. 16:30 Uhr 10 und fr. 15:30 Uhr in Alt-Moabit 10. Coach ist andy@asv-bball.de . Geplant ist auch eine U19 Bundesligamannschaft in Moabit. Mitte Juni ist der befreundete Verein aus Paderborn zu Gast. Im September wird ein Botschaftsturnier und der zweite Moabiter Grundschul Cup geplant.

Sehr gelungen ist der Filmspot “Gib Gewalt einen Korb” von THM Pictures/Moussa Hakal, den man unter dem Bericht auf MoabitOnline findet. Bei Moabit TV war Vereins-Präsident Roman Godau im Dezember 2010 auf der Couch.

In diesen Ligen spielen die Teams:

1. Damen – 1. Regionalliga / 2. Damen – Landesliga Berlin / 1. Herren – Oberliga Berlin / 2. Herren – Bezirksliga Berlin / 3. und 4. Herren –  Kreisliga /, MU20 (männl. Jugend unter 20) – Oberliga Berlin / MU18-Moabit-ist-beste-Team – Oberliga Berlin / 2. MU18 und 2. MU20 – Landesliga Berlin / MU16 – Oberliga Berlin, ein U14-Team ist im Aufbau.

Kontakt:
ASV Moabit Basketball e.V., Geschäftsstelle Bredowstraße 31, c/o Wolfgang-Scheunemann-Haus, 10551 Berlin, email: geschaeftsstelle@asv-bball.de , www.asv-bball.de, -Trainingshallen: Alt-Moabit 10 und Gerhardstraße 4

Informationen und Fotos: Andy Riebold

Zuerst erschienen in LiesSte, Zeitung für den Stephankiez, Nr. 18, April 2011

Nachträge:
Artikel in der Berliner Woche vom 31.8.2011, der ASV gewinnt ein Auto für die Jugendarbeit.

Am 2.11.11 berichtete die Berliner Woche über einen weiteren Preis Stern des Sports für den ASV.

Und noch einen Preis erhält der ASV Basketball, den Innovationspreis des Landessportbunds, s. Berliner Woche vom 30.11.2011.

Überraschungserfolg: Bericht über die Baskettball-Damen  in der Berliner Woche vom 25.1.12.

Die Firma Stadtprojekt unterstützt jetzt das Damen-Team des ASV, sie ist für die Vermarktung zuständig (Pressemitteilung).

Am 9.9.12 meldet die Berliner Morgenpost, dass Bezirksbürgermeister Hanke den ASV als Schirmherr unterstützt.

Für das Projekt „Buddy Care“ wurde der ASV mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet, Bericht in der Berliner Morgenpost vom 12.11.12 von Michael Nittel und textgleich oder fast in der Berliner Woche.

8 Kommentare auf "Gib Gewalt einen Korb!"

  1. 1
    Andy ASV sagt:

    Vielen Dank für den Post, ein schöner und zugleich gelungener Bericht, der das aktuelle Geschehen widerspiegelt.

  2. 2
    Susanne Torka sagt:

    Gestern im Roten Rathaus erhielt der ASV Moabit Baskettball den Sonderpreis des „Band für Mut und Verständigung 2011“, bericht im Berliner QM-Portal:
    http://www.quartiersmanagement-berlin.de/Regierender-Buergermeister-ehrt-Moabiter-Sportverein.4205.0.html
    Alle Preisträger sind hier zu finden:
    http://www.berlin-brandenburg.dgb.de/article/articleview/8103/1/48/

  3. 3

    Hier steht auch noch etwas mehr zum Hintergrund der Nominierung/Juryauswahl der Basketballer: http://www.moabit-ost.de/SPORT-Moabiter-Sportverein-geehrt.792.0.html

  4. 4
    Redaktion sagt:

    Samstag Sport und Action in der Halle des OSZ Banken und Versicherungen beim 3. Saisonspiel der ASV Basketball Ladies Moabit, die als einziger Berliner Verein in der 2. Bundesliga Nord spielen.
    Mehr Infos und die Termine der weiteren Heimspiele hier:
    http://www.moabit-ost.de/SPORT-2-Bundesliga-meets-Moabit.839.0.html

  5. 5
    Susanne Torka sagt:

    Am 20. Oktober wurde der ASV Moabit Basketball Club im Wettbewerb Sterne des Sports mit dem Silbernen Stern des Sports im Land Berlin ausgezeichnet.
    http://berlin.business-on.de/berliner-volksbank-verein-silber-preisgeld-sterne-des-sports-_id22928.html

    Dieser Preis wird seit 2004 vom Deutschen Olympischen Sportbund / dem Landessportbund Berlin und der Berliner Volksbank vergeben. In dem bundesweiten Wettbewerb holte der ASV Moabit für den zweiten Platz in Berlin. Allerdings gehen nur die ersten Plätze der jeweiligen Bundesländer ins Finale. Von 79 Bewerbungen aus Berlin liegt der ASV Moabit an zweiter Stelle. Die Begründung ist das gute Konzept der Jugendarbeit in Moabit.

  6. 6
    Basketballfan sagt:

    Preise über Preise für den ASV Basketball, jetzt der Zukunftspreis. Das Projekt „Buddy Care“ also sich um die Kumpel richtig kümmern ist auch wirklich klasse:
    http://www.berliner-woche.de/nachrichten/bezirk-mitte/moabit/artikel/asv-moabit-mit-zukunftspreis-ausgezeichnet/

  7. 7
    EK sagt:

    Leider ist Herr Riebold, der all diese Dinge angeschoben hat, zu einem anderen Verein gewechselt und hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer des ASV aufgegeben. Somit bekommt die Jugendarbeit wohl einen anderen, untergeordneten, Stellenwert.

  8. 8
    Susanne Torka sagt:

    Aber er ist trotzdem nicht „ganz aus der Welt“, hat dieses Jahr den „Ich-kann-was-Cup“ an Ostern organisiert, bei dem 500 junge Basketballer_innen Moabit „unsicher“ gemacht haben
    http://www.moabitonline.de/17053
    … und 2014 gibt es die 2. Auflage – maßgeblich von Andy organisiert!
    Er ist einer der Träger des diesjährigen Ehrenamtspreises des Bezirksamts Mitte – herzlichen Glückwunsch (natürlich auch an alle anderen Preisträger_innen) !!
    http://www.berlin.de/ba-mitte/aktuell/presse/archiv/20130819.0845.388094.html

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!