So können Sie mitmachen!

Openhaus – Offene Studios, Installationen und Resident*innengespräche

22.02.2018 19:00 Uhr
Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U)
Siemensstraße 27 10551 Berlin

 

OPENHAUS – Offene Studios, Installationen und Künstler*innengespräche

Das OPENHAUS ist ein regelmäßig stattfindendes, öffentliches Format des ZK/U. Das Publikum ist eingeladen das Residenz Programm kennenzulernen und mit ihnen über ihre Projekte und Prozesse zu diskutieren.

Das OPENHAUS im Februar versammelt die diversen Interessen unser aktuellen Resident*innen, die sich auch in der Vielfalt der Formate wiederspiegeln. Themen wie Misserfolg, Verlust und Widerstand werden in Soundinstallationen, Fotosammlungen oder Collagen aus gefundenen Objekten verhandelt. Auch in diesem Monat wird ein weiteres Ergebnis des fortlaufenden kollaborativen Forschungsprojekts zweier unserer Residenten vorgestellt. Dieses erkundet mittels der Methode des Badens die urbanen Gewässer Berlins und wird Besucher*innen in eine Sound – und Lichtinstallation eintauchen lassen. Mit ihrer Installation aus vermeintlich missglückten Fotografien, stellt eine Residentin gemeine Vorstellungen von Perfektion in Frage und rückt dabei, als einen Akt der Selbstentblößung, den Wert von Verletzlichkeit in den Fokus. In einer anderen Arbeit werden gefundene Objekt befragt und zum Sprechen gebracht. Hierbei wird untersucht, welchen Einfluss Jahreszeiten auf unsere Wahrnehmung und den Umgang mit der gebauten Umwelt sowie den Zugang zum öffentlichen Raum haben. Außerdem werden Besucher*innen eingeladen eine interaktive Karte von Berlin mitzugestalten und mit persönlichen Routen zu ergänzen. Wobei nicht nur potenzielle Gemeinsamkeiten von Bewegungsroutinen im physischen Raum aufgezeigt werden, sondern auch emotionale Verbindungen zu Orten und mögliche blinde Flecken im Stadtraum sichtbar gemacht werden. Darüber hinaus wird der Beziehung von Klang und Erinnerung anhand von urbanen wie privaten Klanglandschaften nachgegangen und im Rahmen eines performativen Workshops erfahrbar gemacht.

Verpasst also nicht die Gelegenheit die Künstler*innen kennenzulernen, die Umgebung und Räume des ZK/U’s zu entdecken, Fragen zu stellen und Ideen über laufende Projekte und künstlerische Praxen auszutauschen.

Programm:
19:00-22:30 Offene Studios, Installationen & Essen
19:00-19:30 Sound Installation von Motohide Taguchi, Conference Room
19:45 to 20:45 „Exchanging Memories Related To Sounds And Music“ Workshop mit Motohide Taguchi, Conference Room
20:00-21:00 Führung durch die Arbeiten der Residenten
21:00-21:30 „Exchanging Memories Related To Sounds And Music“ Performance von Motohide Taguchi, Main Hall
21:45-22:30 Sound Installation von Motohide Taguchi, Conference Room

Resident*innen im Februar: Jordan Cook, Orhan Esen, Hannah Jickling, Alix Lucas, Ben Nathan, Helen Reed, Matthew Robinson, Renee Rooijmans, Motohide Taguchi, Joel Verwimp, Ragip Zik.

Mehr über die teilnehmenden Künstler*innen und ihre Beiträge:
http://www.zku-berlin.org/de/timeline/openhaus-22022018/
Interessent*innen zur Teilnahme am Workshop mit Motohide Taguchi (max 20 Teilnehmer) melden sich bitte an, Infos hier (in englischer Sprache).

http://www.zku-berlin.org/de/timeline/openhaus-22022018/