So können Sie mitmachen!

Echtes Traditionshandwerk

rightcolimage

Die Meisterbäckerei Zandonai in der Elberfelder Straße Er ist zwar schon „in vieler Munde“, man kann es aber nicht oft genug sagen: die Bäckerei Zandonai in der Elberfelder Straße 2 ist ein echter Lichtblick in Sachen Geschmack. Der[…]



Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

rightcolimage

Annika Scheffel ist 30 Jahre alt und hat schon zwei Romane geschrieben. Die Literaturkritik ist begeistert Im Jahr 2009 war Annika Scheffel zur richtigen Zeit am richtigen Ort: im Literaturhaus München. Dort hatte sie ein zwölfmonatiges Seminar für[…]



Jetzt ist er sein eigenes Sprachrohr

rightcolimage

Der Westdeutsche Holger Doetsch war Pressesprecher im DDR-Ministerium für Jugend und Sport – und wickelte die FDJ ab Man merkt, dass der Mann einmal Pressesprecher war. Er redet druckreif. Doch Holger Doetsch war nicht immer das Sprachrohr von[…]



Das Herz hat nach Kunst gerufen

rightcolimage

Karin Wook ist dem Ruf gefolgt. Seit 2008 arbeitet und lebt die vielseitige Stuttgarter Künstlerin in Moabit. Malerei, Fotografie, Mosaik, Land Art: Karin Wook, 1954 in Stuttgart geboren, ist eine vielseitige Künstlerin. Ihre Werke kann man beispielsweise am[…]



„Wir sind die mobilen Gelben Seiten“

rightcolimage

Shiva Saber-Fattahy ist ständig in Bewegung. Sie kümmert sich um die Kiezmütter von Moabit – und bringt sie dabei zum Leuchten. Ein karger, funktionaler Raum im Jugendhaus B8 (in der Berlichingenstraße 8): ein großer Konferenztisch und etwa zwanzig[…]



„Es hat mich gerettet, dass ich so schlecht im Turnen war“

rightcolimage

Kurt Zillmann erinnert sich an seine Kindheit in Moabit zur Zeit des Nationalsozialismus – aufgezeichnet von Elke Fenster, März 2012 Kurt Zillmann, geboren 1932, wohnte mit seinen Eltern in der Rostocker Straße. Von 1938 bis 1942 besuchte er[…]



Die Moabiter Schriftstellerin Else Ury

rightcolimage

Autorin der bekannten Romanserie „Nesthäkchen“ Else Ury wurde 1877 in Berlin-Mitte geboren und wuchs in der Nachbarschaft der mittelalterlichen Marienkirche auf. Die Familie ihres Vaters lebte in dritter Generation in Berlin. Die beiden ersten Generationen sollen im Scheunenviertel[…]



Irgendetwas ist hier anders

rightcolimage

Ein Restaurant als Gesamtkunstwerk: Karin Kaiser verwöhnt ihre Gäste mit sinnlichen Genüssen Es zieht einen unweigerlich in seinen Bann, sobald man es betritt. Irgendetwas ist hier anders. Nach kurzem Innehalten spürt man, was im Lei e Lui anders[…]



Kartoffelerfahrung und Flugpapayas

rightcolimage

Bei Kartoffel-Nobbi in der Gotzkowskystraße Kommt man mit Norbert Serafin alias Kartoffel-Nobbi ins Gespräch, möchte man seinen liebevoll eingerichteten Feinkostladen in der Gotzkowskystraße 34 am liebsten gar nicht mehr verlassen. Denn neben seinen ausgewählten Produkten hat Norbert auch[…]



Bekannt wie ein bunter Hund

rightcolimage

Der „Kinderversteher“ Sebastian Morbach und das Spielplatzbetreungsprojekt KlubMobil Viele kennen Sebastian Morbach, der aus der Nähe von Straßburg stammt und durch seine französische Mutter bilingual aufwuchs. Der 38-jährige Erzieher betreut zusammen mit seinen KlubMobil-Kollegen von der Diakoniegemeinschaft Bethania[…]