So können Sie mitmachen!

Echtes Traditionshandwerk

rightcolimage

Die Meisterbäckerei Zandonai in der Elberfelder Straße Er ist zwar schon „in vieler Munde“, man kann es aber nicht oft genug sagen: die Bäckerei Zandonai in der Elberfelder Straße 2 ist ein echter Lichtblick in Sachen Geschmack. Der[…]



Heidestraße: Architekturwettbewerbe

rightcolimage

50hertz-Netzquartier – noch nicht entschieden Alle 18 eingereichten Architekturentwürfe für die Unternehmenszentrale des Netzunternehmens 50hertz an der Heidestraße sind noch bis zum 17. Februar 2013 im Deutschen Technikmuseum in der Trebbiner Straße 9 ausgestellt. Der Eintritt ist frei,[…]



da kiekste in die rosa Röhre

rightcolimage

Ein röhrendes Monstrum. Mitten in der Stadt. Und dann auch noch in dieser gewagten Farbe. Schweinchenrosa. Kaiser Wilhelm II. war 1901 für den Standort der Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau verantwortlich, eine damals von den Berlinern gerne in[…]



Klein, aber oho: Romeos „Il Buco“ in der Waldstraße

rightcolimage

„Ich bin dann mal bei Romeo im Loch.“ Wie bitte? Romeo ist „il Cheffe“, der Boss einer kleinen Pizzeria in der Waldstraße, die den Namen „Il Buco“ trägt, zu deutsch eben „Das Loch“. Auf italienisch klingt das viel[…]



Bengalische Küchenphantasien

rightcolimage

„TASTE“ Singapore Style Fusionküche Was ist eine Fusionküche? Etwas ganz Wunderbares. Ein Gaumenkitzel der besonderen Art. Eine einzigartige Melange aus den Küchen der Anrainerstaaten des Golfs von Bengalen: Bangladesch, Myanmar (Burma), Singapore, Indien, Indonesien und Malaysien. Am 11.11.2011[…]



Irgendetwas ist hier anders

rightcolimage

Ein Restaurant als Gesamtkunstwerk: Karin Kaiser verwöhnt ihre Gäste mit sinnlichen Genüssen Es zieht einen unweigerlich in seinen Bann, sobald man es betritt. Irgendetwas ist hier anders. Nach kurzem Innehalten spürt man, was im Lei e Lui anders[…]



Köchin aus Leidenschaft

rightcolimage

Vor einem Jahr eröffnete Ingrid Kurtz ihr Lädchen „Eintopf“ in der Gotzkowskystraße. Ihre Gäste sind begeistert: von den Suppen und von der charmanten Inhaberin. Der kleine Laden ist freundlich eingerichtet, die Wände in zartem Grün gestrichen, auf den[…]



Moabit 1894 – Die Stephanstraße

rightcolimage

Wir dokumentieren einen Text, in dem Otto von Leixner die Moabiter Stephanstraße beschreibt. Über die Intention des Autors sagt schon der Titel seines 1894 in Berlin erschienenen Buches „Soziale Briefe aus Berlin, mit besonderer Berücksichtigung der sozialdemokratischen Strömungen“[…]



Natur & more für den entschleunigten Einkauf

rightcolimage

An der Turmstraße kündigt ein neu eröffneter Bio-Supermarkt die Aufwertung Moabits an. Trotzdem hat sich Dorothea Gützkow getraut einen kleinen Bioladen mit Café gar nicht so weit weg im Wohngebiet zu eröffnen. Anfang des Jahres hatte der alteingesessene[…]



Essen wie bei Oma

rightcolimage

Zu Gast beim  „Dicken Engel“ „Kein Italiener würde auf seine Pasta verzichten, bloß weil sie typisch italienisch ist. Die Deutschen haben eher ein zurückhaltendes Verhältnis zu ihrer einheimischen Küche.  Sie denken, sie müssen immer möglichst international essen. Dabei[…]