So können Sie mitmachen!

Beiträge zum Stichwort ‘ Erinnerungen ’

Erinnerungen an das alte Stadtbad

Das alte Stadtbad in der Turmstraße war klein, nicht zu vergleichen mit dem in der Seidlitzstraße. Dafür ging es aber teilweise sehr gemütlich zu. Wir sind jeden Sonnabend gleich früh um 8 Uhr schwimmen gegangen. Es waren immer[…]



Die Nachtigall

Wir hatten Ende der 80er Jahre mit dem Wanderverein eine Fahrt nach Bad Schandau. Da wir noch durch die Grenzkontrolle am Bahnhof Friedrichstraße mussten, sind wir in aller Frühe zum S Bahnhof Bellevue gelaufen, und als wir in[…]



Eine geglückte Überraschung

Seit 1987 bin ich im Berliner Wanderclub e.V. als Wanderführer tätig und hatte im April 1988 einen Spaziergang durch Moabit unter dem  Titel ,,Industrie und Technik“ geführt. Unter anderem habe ich auf von dem Borsighaus Ecke Kirchstraße, dem[…]



Moabiter Motetten

Eine Notiz im Gemeindeblatt Moabit West Dezember 2011 ließ mich aufmerken – da wurden noch Sängerinnen für das kommende Chorprojekt gesucht. Im Anschluss an den Auftritt des Chores beim beliebten Adventsbasar in der Heilandskirche forschte ich nach, ob[…]



Lehrter Idylle

Mit dem Fall der Mauer strömten wir los, unsere Nachbarschaft jenseits des bisherigen „anti-faschistischen Schutzwalls“ zu erkunden. So entdeckten mein Mann und ich bald die lauschige Lehrter Straße – damals eher ein Lebensraum denn für Verkehr genutzt. Diese[…]



Wohnen in Moabit – vor 30 Jahren

Da hat mich doch neulich ein Student gefragt, ob man eigentlich heute besser in Moabit lebt als früher. Nun, wann ist früher? Ich lebe seit Anfang der 1980er Jahre in Moabit und meine Antwort fällt – mit kleinen[…]



Wie war die Arbeit in der Paech-Brot-Fabrik?

rightcolimage

Ursula Goerke und Helga Szelagowicz berichten Ursula Goerke und Helga Szelagowicz haben seit den 60er Jahren bis 1992 in der Paech-Brot-Fabrik zwischen Birken- und Stephanstraße gearbeitet. Seitdem treffen sie sich regelmäßig mit zehn weiteren Kolleginnen zweimal im Jahr[…]



Mein Schritt nach vorn in die Vergangenheit

rightcolimage

heißt das gerade im Selbstverlag erschienene Buch von Gertrude Kölbach-Arabu mit Erzählungen und Gedichten aus ihrem Leben. Fotos von Geschwistern, Eltern und Großeltern ergänzen den Text. Den Titel schmückt das Bild (rechts) „Das Lächeln breitet sich aus“ von[…]



Leben und Spielen in Moabit vor 60 Jahren

rightcolimage

Unsere Eltern zogen mit uns 1946 in die Stephanstraße 57 ins 1. Quergebäude 1. Treppe. Es gab ein Vorderhaus, zwei rechte Seitenflügel und dazwischen das Quergebäude. Das Haus Nr. 58 lag als ein Spiegelbild daneben, so dass wir[…]



Ute Seifert lebt gern in Moabit

rightcolimage

Ute Seifert lebt seit 1965 mit kurzen Unterbrechungen in Moabit. Eine helle 2-Zimmer-Wohnung im Haus der Mietergenossenschaft MUT am Unionplatz ist ihre bis jetzt letzte Station. Die heute 70jährige zog als junge Mutter mit Mann und Baby Polly[…]