So können Sie mitmachen!

Beiträge zum Stichwort ‘ Moabit-Literatur ’

ALG II

rightcolimage

Wenn man das Amt des Jobcenters von der Siemensstraße kommend erreicht, liegen hinter dem Gebäude größere Gewerberäume, unter anderem für den Autohandel. Schräg gegenüber vom Eingang des Amts wird ein Döner-Imbiss betrieben. Der Kaffee kostet hier bei AY[…]



Meine Jugend in Moabit

Anfang 1943 kommt eine Nachricht ohne Siegesfanfare. Stalingrad ist gefallen und die sechste Armee verloren. Von nun an hören wir von strategischen Rückzügen. Auch daheim wird es ungemütlich, denn inzwischen haben die Amerikaner in Europa in die Kämpfe[…]



Von Claire zu Waldoff

Während sich die Spree fünf oder sechs mal von Norden nach Süden und von Süd nach Nord hebt, zackt der Straßenzug Alt-Moabit/Invalidenstraße nördlich über den Fluss, als hätten sich die Stadtplaner vorgenommen, das fließende Rund des Naturwerkes menschenwerklich[…]



Lübeck, Tucholsky, Ulk

Ich habe eigentlich keine Heimat. Mein erstes Lebensjahrzehnt verbrachte ich in Sonneberg, Thüringen. Nichts über Sonneberg. Meine Eltern stammten aus Jena. Dort wurde ich zwischen Krieg und Frieden eine kurze Zeit aufgehoben. Bis ich nach Lübeck kam. Die[…]



Sich Moabit reinziehen

An der Turmstraße, vor Hertie, der Heilandskirche gegenüber, heraus aus der U9 an die Sonne dieses Märzsonnabends. „Na, das Wetter genießen?“ hatte mich der Nachbar vorhin begrüßt, das Wetter, die Menschen, die Stadt. Ein Ziel muss man haben.[…]