So können Sie mitmachen!

Der Filmrausch-Palast in der Kulturfabrik

Stuehle_SM-250Der Filmrauschpalast, das Kino in der Kulturfabrik, ist zwar nicht der einzige Ort, an dem in Moabit Filme gezeigt werden, jedoch seit vielen Jahren das einzige Moabiter Kino. Seit 1991, also schon bald 25 Jahre, präsentiert der Filmrausch Moabit e. V. ein breit gefächertes Filmprogramm. Über diesen langen Zeitraum haben die Schwerpunkte immer mal wieder gewechselt, je nach Interessen der Mitglieder. Zur Zeit sind 12 Ehrenamtliche aktiv, unterstützt durch einen Mitarbeiter aus einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Gespielt werden viele aktuelle Kinofilme mit kulturellem Anspruch, soziale Themen werden aufgegriffen.

Rollen_SM-250Das Kino gehört zu den unabhängigen Berliner Lichtspiel-häusern INDIEKINO BERLIN, auf deren Webseite man sich schnell über aktuell und demnächst laufende Filme informieren kann.

Wer schon lange nicht mehr im Filmrauschpalast war, wird sich über die jetzt schon gar nicht mehr ganz so neue gebogene Panoramaleinwand wundern, auf der seit Ende 2014 die Reihe „Fantastic Worlds“ (an den Wochenenden nachmittags und um Mitternacht) besonders gut zur Geltung kommt. Die neueste technische Errungenschaft ist die Digitalisierung. Mit dem neuen Projektor – die Filme werden von Festplatten abgespielt – ist der Filmrauschpalast jetzt auf dem allerneuesten Stand der Technik.

Open-air1_AB-250Natürlich laufen daneben die 35 mm Projektoren regelmäßig mit einem Sonderprogramm weiter. Dafür sorgen zwei Mitglieder vom Kinomuseum Berlin. Und es gibt weiterhin die „cinema obscure“-Reihe des drop-out Verleihs, wie natürlich auch das erfolgreiche „Favourites Film Festival„, das 2011 in Berlin startete, 2013 auf Bremen erweitert wurde und 2015 auch in Bergen startet.

 Wer jetzt noch zögert, weil er sich daran erinnert im Winter in den hinteren Reihen stets gefroren zu haben, dem sei gesagt, der Frühling kommt mit großen Schritten und höchstwahrscheinlich startet in diesem Jahr die Sanierung der Kulturfabrik, danach wird das Kinoerlebnis mit Bollerofen „Kora“ der Geschichte angehören. Pünktlich zum „Fest der Nachbarn“ beginnt am Freitag 29. Mai 2015 auch die Open Air Saison „Umsonst und draußen“ mit einem Film für die ganze Familie.

Zuschauer_AB-250Ein Steckenpferd von Hendrik Klatte – das neue Vereinsmitglied ist seit einem Jahr dabei – sind Konzerte zum Film. Bereits das erste war ein großer Erfolg: der Film „Schwarze Katze, weißer Kater“ und eine Swing Balkan Gypsy Jazz Band spielten. Diesen Samstag 18. April 2015 ab 20 Uhr folgt die zweite Ausgabe des Special-Events:
„Singer/Songwriter-Abend im Filmrausch mit Film, Konzert und danach Party. Start mit „Ruined Heart – another lovestory between a criminal an a whore“ (OmU). Ab 21:30 Uhr präsentieren zwei Liedermacher Instrumentalmusik mit Gitarre und Klarinette. Als „music on the menu“ spielen Maike und Matthias verträumte Melodien zwischen Jazz, Gypsy, Pop und Klassik. Danach Party im Foyer und alles für nur 6 Euro (ermäßigt 5) Eintritt (Spenden für die Musiker erwünscht).

Für Veranstaltungen, Feiern, Filmpremieren usw. kann der Filmrauschpalast auch gemietet werden. Das braucht aber einen längeren Vorlauf von zwei bis drei Monaten.

Fotos: Sebastian Minke und Arian Berndt

Nachtrag:
Filmrauschpalast mit Kinoprogrammpreis ausgezeichnet (Berliner Woche).

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!