So können Sie mitmachen!

Advent: jeden Tag ein neues Türchen!

Nicht nur eines – an manchen Tagen sogar zwei!

advent-2016-mal-250Der erste „Lebendige Adventskalender“ in Moabit-Ost öffnet ab 1. Dezember seine Türen. Ein lebendiger Adventskalender? Das sind Türen durch die Nachbar*innen wirklich eintreten können, um dahinter etwas Neues zu Erleben. Sie können sich in der Nachbarschaft besser kennen lernen oder etwas gemeinsames tun: singen, Geschichten hören, basteln, feiern und vieles mehr. Lebendige Adventskalender sind keine neue Idee und ziemlich weit verbreitet. In unserem Nachbarkiez, im Weddinger Sprengelkiez, wird dieses Jahr schon der 13. Lebendige Adventskalender organisiert.

In Moabit-Ost sind es allerdings fast ausschließlich Institutionen, Vereine und Einrichtungen, die einladen. Viele haben sich speziell etwas neues ausgedacht, wie z.B. die Selbsthilfe-, Kontakt- und Beratungsstelle am 2. Dezember mit dem Wunschpunsch, Moabit hilft! mit dem „Internationalen Nikolaus“ am 6. Dezember oder sie wiederholen Veranstaltungen, die es vor langer Zeit mal gab, wie der B-Laden mit der „gemütlichen Weihnachtsfeier mit Akkordeon und Liedern“ am 19. Dezember. Einige laden ein zu Veranstaltungen, die in den letzten Jahren auch stattgefunden haben, wie dem Winterfest „Lichtspiel“ der Kulturfabrik am 10. Dezember oder dem „Weihnachtsmarkt“ auf dem Schulhof der Kurt-Tucholsky-Grundschule am 16. Dezember.

Aber wenigstens drei private Einladungen sind dabei: Sedanur Karaca lädt am 4. Dezember ein zum Teetrinken an den Brunnen in der Pritzwalker Straße, Joanna Barelkowska und Nachbarn öffenen am 11. Dezember ihre Türen in der Birkenstraße 67a und Gerald Dietzsch wird am 20. Dezember Weihnachtsgeschichten vorlesen in der Lübecker Straße 43.

Zu erkennen sind alle Orte an den Ziffern in den Schaufenstern. Der Flyer (mit Karte) liegt an vielen Stellen aus und kann hier heruntergeladen werden, eine Terminliste ist hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!