So können Sie mitmachen!

Abseits des Bahnhofs: der ULA-Park

Regula Löscher bei der Übergabe an die ÖffentlichkeitEnde Juni wurde südwestlich des Hauptbahnhofs Lehrter Bahnhof auf dem (Teil-) Gelände des früheren Universum Landes Ausstellungsparks das neu gestaltete Dreieck auf dem „Restraum“ zwischen Bahntrasse, Alt-Moabit und Clara-Jaschke Straße durch Senatsbaudirektorin Regina Lüscher der Öffentlichkeit übergeben.

Realisiert wurde die Planung des Dresdener Landschaftsplanungsbüros Rehwaldt, das 2005 den 1. Preis eines Realisierungswettbewerbs mit seiner Planung gewonnen hatte. Keine leichte Aufgabe für die Planer, sollten sie doch im Abseits des Hauptbahnhofs, einen „Taschenpark“ gestalten, der auch wenn dann irgendwann einmal östlich der Clara-Jaschke-Straße ein neues Stadtquartier entstanden ist, diesem als „urbane Parkanlage“ Erholungsfunktionen anbietet.

Ausgangspunkt für die Landschaftsplaner war der vorhandene alte Baumbestand auf dem Gelände, den sie als „grüne Halle“ aufnahmen und durch Neupflanzungen ergänzten. Der Bodenbelag der „Halle“ wurde jedoch nicht naturbelassen, sondern als „wassergebundene Decke“, dem Material, mit dem auch viele Parkwege realisiert werden, ausgeführt. Zahlreiche Sitzelemente aus Holz ziehen sich in die Tiefe des Platzes hinein, der auch im Sommer gerade unter dem Altbaumbestand viel Schatten spendet. Die Böschung am ehemaligen Eingangsbereich zum Ausstelllungsgelände von Alt-Moabit aus, den die Planer großspurig „Mont Ulap“ nennen, wurde markant geformt und mit wintergrünen, schattenliebenden Bodendeckern bepflanzt.

Bei der Gestaltung der historischen Treppenanlage wurde Rücksicht auf die zahlreichen in ihr gewachsenen Bäume genommen, die im Laufe der Jahre die Treppe in ihrer Funktion zerstört hatten, der südöstliche Treppenteil wurde dagegen vollständig erneuert und ist so einwandfrei begehbar. Der Bereich zur Clara-Jaschke-Straße hin wurde als Plaza gestaltet. Dieser Bereich soll, wenn dann einmal angrenzend ein neues Stadtquartier entstanden ist, intensivere Nutzungsaktivitäten wie Außengastronomie, Veranstaltungen und kleinere Ausstellungen aufnehmen können.

Die Bänke ziehen die Besucher in den ParkAuf der alten Treppe wurden die verwachsenen Bäume erhalten... unter einem Dach der BaumkronenNeue und alte TreppenanlageDas BaumdachZahlreiche Bänke laden zum verweilen...Das ULA-Park Dreieck in der Dämmerung

Historisch Interessierte können den Artikel zur Luftfahrtsammlung auf dem ULAP Gelände nachlesen.
Die Macher des neuen ULA-Parks haben das Poster einer Informationstafel auch für Interessierte zum download (PDF, 350 KB) bereitgestellt.
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung präsentiert im Internet Unterlagen zum ULAP-Landschaftsplanungs-Wettbewerb, in der Auslobung des Wettbewerbs (PDF, 9.5 MB) kann man einiges Interessantes über die Geschichte des Geländes nachlesen.

Über die Löwen, die noch bis in die 80er Jahre hier standen, kann man hier nachlesen.
Und da sich ULAP ja doch etwas schwerfällig anhört, vielleicht haben unsere Leser ja einige Namens-Vorschläge zu machen?

Nachtrag:
Link zur Beschreibung beim Hauptbahnhof-Blog und bei der Senatsverwaltung. Sowie bei der Grün Berlin GmbH.

7 Kommentare auf "Abseits des Bahnhofs: der ULA-Park"

  1. 1
    Susanne Torka says:

    Am Wochenende war die neue Treppe, die neben der alten bewachsenen von Alt-Moabit in den Park führt mit Flatterband abgesperrt. Warum? Eine Nachfrage beim Straßen- und Grünflächeamt ergab, dass „unbekannte Täter die Abdeckung der Entwässerungsrinne gestohlen haben. Bis Ersatz geschaffen wird, muss die Treppe gesperrt bleiben.“

  2. 2
    Susanne Torka says:

    Selbst TAZ-Reporter haben das rotweiße Flatterband entdeckt. Die ULAP-Treppe hat es nun sogar in den Adventskalender der TAZ geschafft:
    http://www.taz.de/regional/berlin/adventskalender/artikel/1/die-10-meter-lange-treppe-im-ulap-park/
    Aber leider schreiben Journalisten immer wieder gerne voneinander ab, ohne zu merken, dass damit Fehler immer wieder neu verbreitet werden. Uwe Rada ist ja nun nicht der erste der behauptet, dass Albrecht Haushofer und weitere Häftlinge aus dem Zellengefängnis am 23. April 1945 auf der Treppe hingerichtet wurden. Das stimmt nicht. Die Geschichtswerkstatt Tiergarten hat die Quellenlage genau geprüft. Die Gefangenen wurden hinter einem Gebäude an der Invalidenstraße noch nördlich des Stadtbahnviadukts erschossen.

    Und wie die Treppe vom Lehrter Stadtbahnhof hinauf ins Messegelände jemals hätte führen können, ist mir nun vollkommen schleierhaft. Der Lehrter Stadtbahnhof lag an der Stadtbahn, also oben auf dem Bahnviadukt und der Universum-Landes-Ausstellungs-Park lag unten im Dreieck zwischen Alt-Moabit, Invalidenstraße und altem Lehrter Bahnhof.

  3. 3
    Moabito40 says:

    Na tosuse, copy & paste für 2 Kommentare wird den Kampf gegen die „Journalisten-Windmühlen“auch nicht erfolgreicher gestallten 😉

    Bei dieser Gelegenheit sollte Dir mal ordentlich Danke gesagt werden für die Vielzahl interessanter Artikel die Du hier einbringst. Das ist mit Sicherheit nicht selbstverständlich.

    Gruß
    Moabito40

  4. 4
    doa21 says:

    muss ich auch sagen, was Susanne hier alles redaktionell stemmt ist bewundernswert, ich taufe den ULAP Park darum inoffiziell zum Torka Park um, klingt besser;-)

  5. 5
    J.Rossow says:

    Hallo Frau Torka,
    habe erst gestern am späten Abend diesen indiskutablen TAZ-Artikel über den ULAP entdeckt und spontan eine kleine Replik verfaßt, die inzwischen auch von der TAZ eingestellt ist. Vielleicht schaue ich demnächst mal wieder bei Ihnen vorbei.
    Grüßen Sie bitte auch Herrn Szagun. Frohe Feiertage und ein Gutes Neues Jahr.
    J. Rossow

  6. 6

    Pressemitteilung Nr. 218/2010 vom 21.05.2010
    Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Ephraim Gothe, informiert:

    Am 25. Mai 2010 muss im ULAP-Park an der Straße Alt-Moabit eine Robinie gefällt werden.
    Die turnusmäßig durchgeführte Baumkontrolle hat starke Schäden durch Risse unterhalb der Stammgabel ergeben.
    Die Maßnahme dient der Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.
    Die Fällung wird durch Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes durchgeführt.

    Ansprechpartner:
    Straßen- und Grünflächenamt
    Fachbereich Grün
    Herr Walter, Tel. 9018 – 33143
    Herr Götte, Tel. 9018 – 33110

  7. 7

    […] den Washingtonplatz aufwerten möchte, ist ein anderer derweil völlig ins Abseits geraten: der ULAP-Park, die einstige Oase am […]

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!