So können Sie mitmachen!

MOABIT TV kommt!

In Kürze startet die erste Folge von MOABIT TV. Kiezfernsehen speziell auf Moabit zugeschnitten. Berichtet wird über Kultur, Freizeit, Essen und Trinken sowie Jugendarbeit im Kiez. Stilmäßig gleicht MOABIT TV einer Straßenberichterstattung, locker moderiert und inhaltlich für jung und alt gedacht.

moabit_tv_2009Moderiert wird die Sendung von Rapper doa21 alias Frank Wolf. Ausgestrahlt wird die Sendung als Web-TV Kanal auf dem Internetportal www.moabit-ist-beste.de.

Redaktionelle Vorschläge werden jederzeit per Mail entgegengenommen. Wichtig ist: Alle Vorschläge sollten relativ zeitlos sein. Redaktionelle Vorschläge bitte hier als Kommentar oder per Mail an kontakt@moabit-ist-beste.de. Liebe Leserinnen und Leser von MoabitOnline ihr könnt MOABIT TV mitgestalten!

Damit Ihr nicht immer so weit runterscrollen müsst, haben wir die Nachträge ausnahmweise mal gegen den Zeitlauf angeordnet!

Nachtrag vom 15.12.2012
Das war BESTE Story

Nachtrag vom 25.5.2011:
Gestern hatte der neue Film “Turmstraße 2011″ von Frank Wolf Premiere im Café Moabit.
Kamera: Frank Wolf, Thomas Hofmann; Schnitt und Musik: Frank Wolf, finanzielle Unterstützung aus dem Programm “Aktive Zentren”

Nachtrag vom 1.7.2011:
Musikvideo von der Turmstraße. Mal Moabit-TV nicht von der Couch. Kamera, Schnitt, Musik : Frank Wolf, Moabit-ist-Beste

Nachtrag vom 21.4.2011:
Diesmal eine Moabit TV Spezial Folge mit Man-of-Cut, Bernd Galleski, Bochumer Str. 24

Nachtrag vom 16.3.2011
Celine Onken von BürSte (Bürger für den Stephankiez) ist bei Dr. Kapitän Kiez zu Gast

Nachtrag vom 20.2.2011
Django von der Kulturfabrik Moabit bei Dr. Kapitän Kiez (Link zur Pool Position):

Nachtrag vom 7.2.2011:
Der neueste Gast bei Dr. Kapitän Kiez ist Chris Krauss vom Artenschutztheater im S-Bahnbogen Lüneburger Straße zu Gast:

Nachtrag vom 2.2.2011:
Bäckermeister Andreas Zandonai, der für eine Kinderkrebsstation Spenden sammelte (Zandonais Spendenaktion 2010 im Berliner Abendblatt) bei Kapitän Kiez:

Nachtrag vom 23.1.2011:
An ihrem 73. Geburtstag ist Jutta Schauer-Oldenburg bei Kapitän Kiez zu Gast:

Nachtrag vom 14.12.2010:
Zu Gast auf der Couch im Rathauscafé ist Lutz von Schröder Reisen – Comedy Bus.

Nachtrag vom 5.12.2010:
Diese Woche ist Roman vom ASV Moabit Basketball zu Gast:

Nachtrag vom 27.11.2010:
Es hat zwar fast noch ein Jahr gedauert, aber jetzt ist die erste Folge von Moabit TV erschienen, live aus dem Rathaus Café – Der inoffizielle Bürgermeister und Gitarre Moabit:

198 Kommentare auf "MOABIT TV kommt!"

  1. 1

    Das klingt erst mal ganz schön spannend und ich wünsche ein gutes Händchen bei den ersten Folgen!

    Ich würde mir wünschen, dass auch interessierte Kleingewerbler, Freiberufler, Webwerker, Künstler und Selbstständige irgendwie auftauchen. Schließlich ist Moabit noch bunter und um einiges kleinteiliger, als z.B. der Imagefilm des Unternehemensnetzwerks Moabit es zeigt.

  2. 2
    Rané sagt:

    An dieser Idee arbeite ich seit einem Jahr. Von daher sollte man sich mal zusammensetzen, denn da sind neben den Inhalten auch noch technische Fragen zu klären. Mein Vorschlag war, dies hier bei Moabit-online anzusiedeln, denn es bringt nicht viel, wenn jeder auf seiner Seite ein “Moabit-TV” einrichtet.
    Aber es ist gut, dass mit doa21 schon ein Redakteur dabei ist. Für so ein Projekt braucht es sehr viele.

  3. 3
    Rané sagt:

    So ein Projekt braucht viel Vorbereitung, da es ja auch in anderen Bezirken und bundesweit ähnliche Projekte gibt. Empfehle das Nachforschen, denn nur dann kann man etwas Eigenständiges entwickeln. Es gibt ja schon ein “Tiergarten-TV”, was eher die Hochkultur bedient und Mitarbeiter wohnen in unmittelbarer Nähe von mir. Also Vorsicht vor Schnellschüssen !!!

  4. 4
    doa21 sagt:

    Hallo Rané,

    ich habe mit einigen Kollegen lange an der Planung gesessen, von Logoanimation bis hin zur Frage in welcher Form es umgesetzt werden sollte. Zunächst war ich für eine eigene MOABIT TV Oberfläche, allerdings geht der Trend eher in die Youtube Cannel Richtung, da man durch Nutzung dieser Plattform auch gleich die Power der gesamten Moabit Videos/ Google etc. nutzen kann. Wenn also ein User ein doa21 Musikvideo schaut, wird ihm als nächstes vielleicht gleich MOABIT TV angeboten. Ich denke eine Ankündigung neuer Folgen auf allen möglichen Plattformen ist dazu dann auch ausreichend. Nicht zuletzt, weil ich mit diesem Format ganz eigene, freie Wege gehen möchte. Da soll sich dann jeder überlegen dürfen, ob er sowas auf seiner Seite mit anbieten möchte. Wie du weißt, arbeite ich komplett unabhängig von Fördermitteln um meine freie Art behalten zu dürfen. Wenn ich mir vorstelle, wie kritisch User hier mit meiner Moabit Hymne umgegangen sind, dann kann ich mir vorstellen, dass mir einige auch bei MOABIT TV so einige Maulsperren mit aufgedrücken würden/wollten. Um das zu verhindern bleibe ich lieber unabhängig, lass aber interessante redaktionelle Ideen UNBEDINGT mit einwirken.

    Nun zur eigentlichen Frage:

    Welche Themen wären uns Moabitern wichtig?
    Da noch unklar ist in welchen Abständen gedreht wird, wären mir zeitlose Themen recht. Also nicht die Demo nächste Woche, sondern eher interesante Einrichtungen, Projekte oder ähnliches wo man auch in einem Jahr noch einen Ansprechpartner findetn kann.

    Was evtl. noch im Raum steht, eine Rubrik in die Sendung mit einzubauen wo die sinnlosesten Aktionen/Projekte dargestellt werden. Hier wäre zum Beispiel die dämliche Werbeplakataktion in der Lehrter Str 75. Hier würde ich gern provokant auf den Putz hauen. Das sind zwar zeitlich begrenzte Dinge, können aber ruhig auftauchen um zu zeigen was sich hier einige Personen im Kiez herausnehmen. Da werden sicher so einige von mir ihr Fett wegbekommen.

    Zunächst geht es weiter um Themensammlung, dann in die Drehphase. Soll keiner sagen, er hätte nicht seinen Beitrag dazu vorschlagen können;-)

  5. 5
    Rané sagt:

    Danke für die klaren Worte, dann macht jeder sein eigenes Projekt, was sich vielleicht ergänzt, vielleicht überschneidet, mal sehen.

  6. 6
    doa21 sagt:

    so war das nicht gemeint Rané, wir sollten tatsächlich mal wieder ein Treffen vereinbaren um uns diese Kommentarfelder für inhaltlich wichtigeres frei zu halten.

    Ein aktuelles Beispiel warum ich gern unabhängig bleiben möchte:

    Ich bekomme gerade eine Mail von der Kulturfabrik, dort wird mir die Kulturfabrik als Thema vorgeschlagen. Nun ist es aber so, dass ich als Moabiter Rapkünstler vor ca. 6 Moanaten angefragt hatte, ob ich meine Videoreleaseparty dort starten dürfte. Nach langen Betteln kam ein klares NEIN, obwohl ich in dieser Einrichtung meine ersten Partys damals mit Wolfgang realisiert hatte und die Kulturfabrik auch mit Herzem in meinem Moabit Song vorkommt.

    So, wenn ich jetzt sage ich werde diese Einrichtung nicht bei MOABIT TV berücksichtigen, schlagen hier sicher einige Leute alarm. Mir kann das aber am A….. vorbeigehen, da ich z.Z. mit niemanden Rücksprache halten muss was in die Sendung gehört und was eben nicht.

    Jetzt kann man natürlich sagen, doa du darfst so eine Kiez TV Sendung nicht nach persönlichen Emotionen produzieren. Da halte ich aber strickt dagegen. In einem Kiez sollen Menschen, Institutionen, Projekte sich gegenseitig unterstützen. Wer mir die Tür vor der Nase zu schlägt darf nicht erwarten, dass ich durchs Fenster mit einer Leiter noch mal um Zusammenarbeit bitte.

    Die Freiheit brauche ich, sonst macht so eine Produktion kein Spaß….ich möchte fördern was unseren Kiez fördert und Ohrfeigen was ihn ignoriert. So sind die HipHopper;-)

    Lass uns aber btte treffen und sprechen Rané, wäre mir wichtig!

  7. 7
    Rané sagt:

    Nun, werde zuerst die Rahmenbedingungen abklopfen und dazu das erste Quartiersrattreffen von Moabit-Ost nutzen. Für ein Internet-Tv braucht es auch eine Redaktion, Geld und viele MitarbeiterInnen.
    Auch muss ich sehen, was man mit den Überresten vom Institut21 macht. Rolf Teigler hatte die Idee, die bisherigen Filme zum Download anzubieten. Dann Archiv21 ?
    Auch sind Moabit.tv und Moabit.de vergeben. Kannst ja mal googeln und wirst Dich wütend wundern, wer da hofft, damit Geld zu verdienen. Ohne Inhalt versteht sich, nur für die Domain.

  8. 8
    Andy ASV sagt:

    tolle Idee..hörte schon davon. Ich werde dieses Projekt supporten, wo ich nur kann.

    Doa21 hat mein Ome für dieses Projekt!!!

  9. 9
    Hans Richter sagt:

    doa21, ich meine mich dunkel daran erinnern zu können, dass es immer Probleme gab nach HipHop-Veranstaltungen, und die Kulturfabrik deswegen keine Lust mehr hatte, sich das anzutun. Such also die Schuld nicht bei der Kulturfabrik.

  10. 10
    doa21 sagt:

    ich habe für meine letzte Sendung “RAPplusTV” nicht einen Cent gebraucht, Rané. Trotzdem ist dieses Format in der HipHop Szene sehr gut angekommen. Themen und Umsetzung waren für die Zuschauer passend. Bevor ich lange über Finanzen nachdenken muss, dreh ich lieber zunächst auf eigene Kappe und schau was sich dann daraus ergeben kann. Natürlich wäre ein ganzes Team nicht schlecht, es ist aber nicht bezahlbar. Zudem kann ich mich nicht über sinnlose Geldausgaben aufregen (wie meiner Meinung z.B. Made-In-Moabit) und dann selber Finanztöpfe leeren. Sollte sich MOABIT TV durchsetzen, kann man sicher über weitere Wege nachdenken.

    Nun zu Hans Richter,

    ich habe mehrfach angefragt in der Kulturfabrik, zunächst mit dem Konzept einer HipHop Party zu der ich 20 Jahre Erfahrung, Moabiter Netzwerk und Sicherheit, sowie nicht unwesentliche Finanzmittel/Miete/Werbung mit angeboten habe. Nach 50 geglückten HipHop Veranstaltungen in den letzten 10 Jahren wäre mit Sicherheit auch in der guten alten Kulturfabrik keinem Gast ein Haar gekrümmt worden, auch nicht nachhaltig. Denn es gibt hier im Kiez einige Ansprechpartner die alleine durch ihre Anwesenheit für Ruhe und Ordnung sorgen können. Es wäre wohl ein Versuch wert gewesen.

    Das Argument der Angst vor Stress begründet also, dass vernünftige Aktivisten wie ich es bin hier im Kiez bei der Kulturfabrik kein Support mehr erhalten, interessant. Ist HipHop und Rap doch ein großes Sprachrohr der Moabiter Jugendbewegung und ein interessanter Transporter für inhaltlich korrekte Aussagen (wenn man die Live Acts vernünftig im Vorfeld auswählt). Zum Glück hatte sich damals der Bredowtreff als passende Location angeboten, alles verlief 1A (und es gab nicht mal Security dank Moabiter Netzwerk). Danach hatten die Kollegen von RespektBerlin im KuBu noch eine wunderbare HipHop Veranstaltung organisiert, ebenfalls komplett ohne Stress etc.

    Man darf es mir also bitte nicht übel nehmen, wenn ich hier einfach mal emotional handel. Gern lass ich mich von der Kulturfabrik zu einem Kaffee einladen. Vielleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit um gemeinsame Interessen zu verfolgen. Nachtragend möchte ich nämlich nicht sein.

    So, und nun wären interessante Themenvorschläge noch immer gefragt. Ich würde z.B. den Frauentreff “Dünja” gern in die Sendung nehmen, um mal ein Thema zu nennen.

    Wer hat noch IDEEN?

  11. 11
    Markus sagt:

    Wie wär´s mal mit dem Thema hier:

    http://www.bastianschulz.com/moabit/

    Dazu gibt es diese studiVZ-Gruppe “Wohnen eigentlich auch nette Leute in Moabit..?” Ich find die irgendwie erforschenswert. Ansonsten finde ich, dass Du das alles schon ganz richtig siehst. Weiter so!

  12. 12
    Rané sagt:

    doa21 fang einfach an und den Markus treffe ich am Mittwoch. War am Samstag in der Arminiushalle
    beim Kulturbegleitprogramm, wäre ein Thema für Moabit-TV gewesen. Zum Bleistift *ggg*.

  13. 13
    doa21 sagt:

    Hallo Markus, das ist echt mal ne coole Sache…..evtl. sollte man eine Online Sparte mit einbringen, wo diverse Aktionen/Projekte aus dem Netz präsentiert werden. Danke für den Tip!

    Rané, lass mich wissen was du zeitloses aus Moabit dabei haben möchtest! Ich gebe mir größte Mühe dir gerecht zu werden;-)

    Wer Lust hat ein ShoutOut (kurzen Begrüßungstext in die Kamera) für die erste Folge abzugeben, kann gern mitmachen. Ich filme diverse Leute an diversen Ecken von Moabit. Bei Interesse eine Mail an Kontakt@moabit-ist-beste.de, Betreff (Shoutout).

  14. 14
    Rané sagt:

    doa21,
    mach erstmal dein Ding, meins ist viel komplexer. Auch habe ich zu viele Schlachtfelder. Aber das Konzept für ein Moabit-TV, was ich mit Platura e.V. und Frecher Spatz e.V. 2008 entwickelt hatte und was bei QM III in Moabit-West eingereicht und abgelehnt wurde, umfasste ca. 39.000,- € für zwei Jahre incl. Equipment, Servermiete und Honoraren. Und das Statement, was ich mal für das Institut21 abgegeben hatte, gilt auch hier und für mein Leben: “Sei niemands Herr und niemands Knecht”, frei nach Brecht.

  15. 15
    Andy ASV sagt:

    bei uns im verein ist bestimmt jemand dabei..also wir sind dabei für das shoutout

  16. 16
    doa21 sagt:

    Lass mir doch mal paar Themenvorschläge da Rané, oder hältst du die für dich zurück;-)

  17. 17
    Rané sagt:

    Mach doch was über die Moabiter Sportvereine, der ASV zeigt doch Interesse. Und dann kennst Du ja auch Gitarre, den kannst Du in der S-Bahn begleiten. Ansonsten werde ich meine Konzepte zwischen den Jahren überarbeiten.

  18. 18
    doa21 sagt:

    Gitarre habe ich auf dem Schirm, der ist ja nun wirklich unser Moabiter Nr.1 auf den Berliner Bahn Gleisen! ASV kommt auch mit rein, allgemein möchte ich den Sport etwas mehr Raum geben, gut für Jugendliche.

    Kennt jemand eine Liste mit allen Vereinen und Einrichtungen in Moabit, sonst muss ich mal über Facebook eine Umfrage starten.

  19. 19
    Andy ASV sagt:

    hab grad langeweile..von daher hilft das evtl.:

    http://www.wegweiser-aktuell.de/berlin/18_tiergarten_371_sportvereine.htm

    gute adresse sind neben den asv basketballern auch die asv leichtathleten..zudem einfach mal ins poststadion gehen..da turnen ne menge herr jahn`s rum

  20. 20
    doa21 sagt:

    danke Andy, das sind ja schon eine ganze Menge…..vielleicht fangen wir mal mit dem ASV an;-) Wir tel. nachher mal wegen Sonntag!

  21. 21
    doa21 sagt:

    Nachtrag: Mir fehlen noch immer weitere redaktionelle Vorschläge von euch. Später zerreißen sich wieder alle die Finger an der Tastatur um zu kritisieren, gelle;-)

  22. 22
    Andy ASV sagt:

    Meine Vorschläge dazu:

    Sport, Jugendeinrichtungen(Zille, Kubu, Bredow etc..), Schulen(insbesondere Grundschulen), Wirtschaft(u.a. Huttenstr. + oben Gotzkowskybrücke Richtung Ernst Reuter Platz raus)

  23. 23
    Markus sagt:

    Irgendwie sollte man mal da

    http://www.webloc.de/kino/strassen/alt-mo99.htm

    rein und gucken…
    Müsste eigentlich eine ziemlich coole location sein, um da irgendwas anzustellen…

  24. 24
    Andy ASV sagt:

    tolle idee…

    wie kommst du darauf..kennst du jemanden???

  25. 25
    Rané sagt:

    Bleibt bei den Sportvereinen, da gibts genug zu tun. Der Kulturbereich ist viel komplexer. So ist der Link von Markus völlig veraltet, denn die Location ist entkernt, weil Herr Freiberger dort Büroräume plante, die er natürlich bei dem Überangebot eh nicht vermieten konnte. Ich werde mich mit dem Theaterdock der Kufa beschäftigen, die Leute sind super, das Marketing grottenschlecht.

  26. 26
    Carsten sagt:

    Von der alten Kapelle, dem späteren Kino und dann zuletzt vom Saal der Kammerspiele – wo ich als Schüler häufig war – ist wohl nicht mehr viel übrig. Aber, ich war auch zuletzt vor mehr als 20 Jahren dort. Nach der Schließung der Kammerspiele 99 wurde der Bereich des Saals beim Umbau des Meiereiareals weitgehend zu Büros, Praxen etc. umgebaut. Ich fürchte, viel mehr als der Eingangsbereich, den man von der Straße aus sieht, existiert nicht mehr.

  27. 27
    Rané sagt:

    Allein der Zustand des Eingangsbereiches ist zum Jammern. Da gibt es ja noch das ebenfalls ausgeschlachtete Hansatheater. Da erwarte ich irgendwann die Abrissbagger. Von daher bin ich froh, dass uns die KuFa erhalten bleibt. Habe schon eine idee für einen Beitrag in Bezug auf das Theaterdock, vielleicht auch eine Dokumentation, denn die ganzen engagierten MitarbeiterInnen, über Jahre hinweg, haben es verdient.

  28. 28
    ZANDERBASS sagt:

    In Sachen T-Dock würde ich mich aber rannhalten.Die hengen echt rein.Das Problem bei der KuFa ist ,dass die Leute die dort arbeiten also im CAfe ,Theater ,Kino ,S35 und sloughterhouse extrem lässig und nett sind ,aber die Verwaltungsfrauen die was zu sagen haben und nur einmal die woche kommen ,die haben da meiner meinung nach nichts zu suchen .Naja die bekommen eh bald soviel kohle von der stadt ,dass die stadt das ganze dan nach Ihrem willen unformen wird..ciao KUFA

  29. 29
    vilmoskörte sagt:

    zu 23. und 25.: Rané, woher weißt du, dass dort entkernt wurde? Nach meiner Erinnerung waren dort nach der Vertreibung der Kammerspiele keine Bauarbeiten, vielmehr verfiel der Bau in einen Dornröschenschlaf. Vor ungefähr 10 Tagen wurde die Fassade neu angestrichen. Was Herr Freiberger dort plant, weiß ich nicht, vielleicht sollten wie ihn mal fragen? Allerdings habe ich ein undatiertes Exposé mit dem Titel “Kammerspiele” gefunden: http://websitefactory-berlin.de/10021/10021f/KSExpose290803.pdf. Danach sieht es tatsächlich nach Bürogebäude aus.

  30. 30
    Rané sagt:

    Das Atze-Musiktheater hatte sich damals noch bemüht, doch die Pacht war zu hoch. Die vorhandene Technik und Mobiliar wurde an die “freie Szene” “verteilt”. Zu den internen Dingen der KUFA kann ich nichts sagen, wäre aber gut, wenn sich hier mal die Verantwortlichen äußern würden. Wir kennen ja alle die Gerüchteküche.

  31. 31
    doa21 sagt:

    Mensch, das Exposé hat aber extrem kulturfremde Züge. Ich bleibe wohl besser für die erste Ausgabe bei Jugend & Sport. Denn auch mein Angebot mit der Kufa mal einen Kaffee zu trinken bleibt sichtbar unbeantwortet, wieder ein Grund Hals zu schieben….. (wer sich für den Mailverkehr mit der Kufa interessiert, den leite ich gern mal was weiter).

    Noch immer biete ich der Kufa an, sich an einen Tisch zu setzen. Wer auch immer das liest (hans Richter z.B.) sollte es bitte weiterleiten…..

  32. 32
    Rané sagt:

    War heute in der KUFA und konnte feststellen, Moabit-online wird regelmässig gelesen. Leider wird zu wenig geschrieben und das Theaterdock sollte doch die Veranstaltungen hier reinstellen. Wäre schade, wenn das derzeitige Ensemble wieder auseinander fliegt. Vielleicht kann Jürgen dem Django mal die aktuellen Zugriffszahlen mailen, weil in der Welt der Internetportale und der Netzwerke nur Projekterweiterungen (wie Moabit-Tv) sinnvoll sind, die bereits einen gewissen Stellenwert haben. Momentan beschäftigen mich eher zwei Musikerinnen aus LA, die ich liebend gern für einen Auftritt nach Berlin holen würde, aber wer finanziert das ? *seufz*

  33. 33
    Hans Richter sagt:

    was hab ich mit der KuFa zu tun? Bin lediglich Gelegenheitsgast.

  34. 34
    Rané sagt:

    Da sollte sich der doa21 doch mal mit Django treffen, denn der hat Interesse an Unterwasseraufnahmen mit dem T-Shirt, dabei kann dann auch der Rest geklärt werden. Ich habe derzeit für doa21 keine Zeit.

  35. 35
    Andy ASV sagt:

    @Rane

    Wirklich schade, dass du keine Zeit für Doa hast..der Mann hat gute Ideen und wird immer eine Bereicherung für UNSER MOABIT sein….Moabit lebt von Leuten wie ihm…hör Dir es bitte an und vielleicht hast du dann ja doch Zeit.

    Doa wird den Leuten nicht mehr hinterrennen..Eigeninitiative ist gefragt..gleiches gilt auch für meine Berufung. Nicht reden…machen ist angesagt.

    In dem Sinne hoffe ich auf wirtschaftliche Ergebnisse. Moabit TV muss endlich her..oder kann mir jemand eine andere Quelle in Moabit nennen???

  36. 36
    Rané sagt:

    Es gibt da den Begriff “Blinder Aktionismus”.
    Viel Spaß und Frohes Fest !

  37. 37
    Andy ASV sagt:

    Meinetwegen…ist vielleicht auch Lebenseinstellung. Hoffentlich begegnen wir uns einmal und können darüber reden..weil ich gerne mehr darüber erfahren würde!!!

    Alles gute und tolle Weihnachtstage wünscht Andy ASV.

  38. 38
    Platura e.V. sagt:

    Was Eintrag 14 betrifft, so hat Rané Recht. Wir hatten ein, wie ich finde, recht akzeptables Konzept abgeliefert und die 39.000 € für 2 Jahre waren schon ziemlich niedrig angesetzt. In Moabit läuft eine Menge was Kunst und Kultur betrifft, wir haben hier sehr kreative Köpfe im Bezirk, aber wie wir feststellen mussten wird alles was in die Himmelsrichtung Süden geht hofiert und der Rest von Moabit…?
    Da fragt man sich mitunter für welche Projekte die Gelder bewilligt werden.
    Viele Vereine beantragen schon gar nichts mehr, weil die Anträge eher einem Unternehmensexposé als einem Antrag auf Projektförderung entsprechen. Der Zeitaufwand ist imens trotzdem hagelt es Absagen.
    Und wir fragen uns immer noch welche Rolle die S.T.E.R.N. GmbH spielt?!

    PLATURA

  39. 39
    doa21 sagt:

    vielleicht ist der Kiez noch nicht reif genug für einen geförderten Channel, wie gesagt, wir drehen erstmal die erste Folge an und schauen wie sich das Thema entwickelt. Allen ein frohes Fest!

  40. 40
    Rané sagt:

    @ doa21
    Der Kiez ist die eine Seite, die Metropole die andere, dies alles zu vereinen ist die schwierige Aufgabe. Dazwischen liegt die Berliner Verwaltungsebene und eine Bundeschaosregierung. Zum Glück bin ich parteilos
    und mich interessieren nur die Glaubhaften in allen Parteien. Da gibt es gewisse Unterschiede auf kommunaler, landes- und Bundesebene. Kurz gesagt, nicht die Partei ist entscheidend, sondern die Person.

  41. 41
    doa21 sagt:

    da gebe ich dir recht, leider ist es ein Fulltime Job die wirklich glaubhaften aus einem Sumpf von Personen herauszufiltern. Darum ist Selbstständigkeit und Unabhängigkeit ein wichtiger Faktor!

  42. 42
    Celi sagt:

    Meine Vorschläge für Moabit-TV:
    Umbau des Schulstandort Rathenowerstr.18 (Erweiterung der Grundschule, Durchwegung von der Schule durch den Fritz-Schloß-Park zum neuen Quartier Heidestr., Abriss Jugendamt usw.) – Das ist ein langfristiges Projekt. Gerne gebe ich nähere Infos bzw. zeige dir die Planungen.

    Die 3 wichtigsten Spielorte für Kids in Moabit-Ost besuchen und aufzeigen was dort so angeboten wird (Spielplatz Lehrter Str. – Team um J.Schramm, Spielplatz Stephanplatz – Team von BürSte/Power 21, Spielplatz Kinderhof – Team um I.Stephani)

    Paech-Brot-Areal: Bau begleiten: Wie ist der aktuelle Stand der Planung, wie ist der Baustand, wann eröffnet was, welche Mieter gibt es schon (Baustelle, Interviews mit Verantwortlichen, Mietern, dem Bürgerverein der den Bau gebleitet usw.) – und: Was wird es dort für Jugendliche geben?

  43. 43
    Rané sagt:

    @ Celi
    Auch gute Vorschläge, da gibt es noch mehr. Wir brauchen eine Grundfinanzierung unabhängig von einzelnen spontanen Aktionen. 1. Server 2. Webprogrammierer 3. Redaktion 4. Leute fürs E.B. Team
    Das alles ehrenamtlich zu stemmen, wäre Schwachsinn, dreimal durchgequirlt.

  44. 44
    Rané sagt:

    Nachtrag zum Server, da ich kürzlich mit Herrn Weiss, einem guten alten Bekannten aus wilden Internetzeiten phonierte.
    http://www.whitelabgroup.com
    Man könnte einen Server für streaming programmieren, wo dann jede/jeder vom eigenen Combi aus die Beiträge hochladen kann. Aber dafür braucht es ein Konzept !

  45. 45
    doa21 sagt:

    Benötigt Moabit wirklich eine kontinuierliche Sendung? Müssen Fördermittel für einen kleinen Kiez Channel aufgebraucht werden? Die Idee von Moabit TV ist eigentlich als netter Zusatz von mir gedacht. Spaßig durch die Strassen laufen und interessante Themen spontan aufgreifen. Für wirklich aktuelle Informationen gibt es doch MoabitOnline und einige Internet Seiten im Netz. Aktueller Stand: Wir bauen am 19.Feb. bei der 21 Kiezparty im Salz-Club eine Moabit TV Aufnahme Box auf, dort werden Gäste ihr Statement über Moabit abgeben, was sie an Moabit lieben und was sie nicht so gut finden. Danach drehen wir den ersten Beitrag und stellen den bei YouTube “MoabitTV” Channel) online um die Link Power von Google und den anderen Moabit Vidoes zu nutzen. So ist der momentane Plan, hoffe der stößt jetzt nicht auf heftige Gegenwehr! Fördermittel bedeuten auch Maulsperre, da ich aber auch grenzwertig provozieren möchte wenn im Kiez Mist gebaut wird möchte ich auf eine finanzielle Abhängigkeit verzichten. Berichtigt mich bitte wenn ich auf dem falschen Weg bin.

  46. 46
    Rané sagt:

    Gute Idee doa21, leg einfach schon mal los. Das umfangreiche Konzept braucht etwas länger. Allerdings bedeuten Fördermittel keine Maulsperre, dann hätten wir z.B. keine Theater mehr.

  47. 47
    Rané sagt:

    @ doa21
    Wir sehen uns am 16.2.10 beim Stadtteilplenum. Du stellst ja Moabit-TV vor, dann noch Unternehmensnetzwerk und Spielsalons als Themen. Bravo Susanne, ein super Plenum, was wir auch in Moabit-Ost etablieren wollen. Habe die Infos
    an meine Quartiersleute weitergegeben. Vielleicht kommen einige.

  48. 48
    Susanne Torka sagt:

    Tja wer hier alles TV machen möchte. Frank Wolf, alias doa21 wird Moabit-ist-beste vorstellen, vielleicht auch über seine Idee des unabhängigen Moabit TV sprechen.
    Und dann dürfen wir gespannt sein, will noch jemand TV in Moabit machen!

  49. 49
    R@lf sagt:

    Hey doa21, ich find das gut, mit kleinen Sachen loszulegen und sich auszuprobieren! Wenn das auf die Dauer nach mehr Größe und Professionalität schreit, kann ja noch zugelegt werden. Mir sind jedenfalls ein paar kleine nette Filme lieber wie das Dicke Ding, das eventuell nie kommt.
    Aber wenn Rané es schafft da was auf die Beine zu stellen was Hand und Fuß hat, will ich auch nicht dagegen sein. Ich fürchte nur, daß er etwas den Aufwand unterschätzt… oder?

    Leider bin ich ja letztes Jahr schon an der ersten auftauchenden Klippe gescheitert, denn der vorläufige Vergaberat des QM Ost für die Mittel Quartiersfonds 1 (bis 1.000 €) hat meinen Antrag auf drei kleine Speicherkarten-Videorecorder plus Speichermedien abgelehnt, mit denen ich ein eherenamtliches Projekt zur filmischen Kiezdoku starten wollte: die rasanten Veränderungen aufzeichnen, denen der Kiez in immer schnelleren Takten unterworfen ist. Dabei wäre sicher auch einiges für ein Kiez-TV (wie auch immer) an- und abgefallen.

  50. 50
    H. E. sagt:

    @doa21 und Ranè

    Wir hatten mal Bürgermeister, die haben die QM´s und uns einfach machen lassen, was sich bewährt hat. Habe ich gerade in der Vergangenheit geredet? Also: es ist besser, wenn Einrichtungen, die den Parteien und der Verwaltung kritisch gegenüber stehen wollen, von diesen unabhängig sind. Und Kritik an diesen verbunden mit Öffentlichkeit ist genau das, was Moabit dringend braucht und weiterbringen würde. Es war viel zu lange viel zu still hier !!

    Wenn man jedoch eine Anschubfinanzierung braucht, sollte man trotzdem die QF´s II oder III nutzen. Vielleicht kann man es ja später über Werbung finanzieren.

    Auch ein Stadtteilplenum kann man übrigens über die QF´s finanzieren, wenn das QM damit Probleme haben sollte. Z. B. Moderation und ein gutes Protokoll sind sehr wichtig. Dafür gibt es Spezialisten, die in Eurer Gegend wohnen, die das hier mit Sicherheit lesen und wissen, dass sie gemeint sind.

    Moabit TV wäre ein großer Schritt vorwärts, herzlichen Glückwunsch aus Moabit West zu dieser Idee und viel Erfolg.

    PS: Moabit West hat gerade versucht, seinen Internetauftritt interaktiv zu machen. Dieses ist jedoch erst mal von S.T.E.R.N. abgelehnt worden.

Schreibe einen Kommentar

Beachte bitte die Netiquette!